Beim Ausparken

Bremse und Gas verwechselt: Frau (83) fährt Ehemann an - schwer verletzt

+
Symbolbild

Beim Ausparken hat eine 83-jährige Autofahrerin Brems- und Gaspedal verwechselt und ihren 87-jährigen Ehemann angefahren und schwer verletzt. Der Mann wollte seine Frau beim Ausparken einweisen.

Unna - Gegen 13.50 Uhr wollte die 83-jährige Fahrerin aus Dortmund aus einer Parklücke auf der Massener Straße in Unna ausparken. Ihr 87-jähriger Ehemann wies die Seniorin laut Polizei ein, um ihr beim Ausparken zu helfen. 

Beim Rückfährtsfahren verwechselte die Frau das Brems- und Gaspedal. Der Wagen kollidierte mit einem anderen Auto und rammte ihren Ehemann mit dem Vorderrad.

Der 87-Jährige stürzte nach Angaben der Polizei und verletzte sich schwer. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Auch an andere Stelle in NRW gab es Unfälle. In Köln rollte ein Pärchen mit ihrem Auto in den Rhein, weil sich die Handbremse löste. In Bielefeld entstand 50.000 Euro Sachschaden bei einem Unfall mit einemseltenen Oldtimer. Und im Kreis Gütersloh floh ein Jugendlicher mit seinem Auto nach einer Frontalkollision mit einem anderen Wagen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare