Zwei Pkw beschädigt

Brandstiftung? Polizei sucht Zeugen nach Autobrand

Fahrzeug brennt in Hagen.
+
Fahrzeug brennt in Hagen.

Ein lauter Knall, dann brennt ein Auto in einem Garagenhof. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Hagen - Ein Anwohner in der Boelerheide in Hagen wurde am frühen Freitagmorgen gegen 2 Uhr von einem lauten Knall geweckt. Als er nachsah, entdeckte er einen brennenden Hyundai in einem Garagenhof. Auch ein BMW, der neben dem brennenden Pkw stand, wurde bereits durch das Feuer beschädigt.

Feuerwehr und Polizei trafen kurz darauf ein, der Brand war schnell unter Kontrolle. Die Rettungskräfte konnten den Brand rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch ein hoher Sachschaden von mehreren tausend Euro. Der Hyundai wurde zur weiteren Untersuchung sichergestellt.

Die Ermittler gehen derzeit von Brandstiftung aus. Der Hinterhof ist über eine Durchfahrt zugänglich. Die Kripo fragt jetzt: Wer hat etwas gesehen oder kann Hinweise zu Personen oder anderen verdächtigen Vorgängen geben? Zeugen wählen 02331/986 2066.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare