Brand im Schleidener Gymnasium: Hinweise auf Brandstiftung

+
Brand in Schleidener Gymnasium

Schleiden - Das Feuer in einem Gymnasium in Schleiden ist möglicherweise gelegt worden. Die Polizei hat Hinweise auf Brandstiftung gefunden. 

Der Brandherd habe ersten Erkenntnissen zufolge in der Aula gelegen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Dort gebe es aber nur wenige elektrische Leitungen - die Wahrscheinlichkeit eines technischen Defekts als Brandursache sei deshalb eher gering.

Laboruntersuchungen von Proben aus diesem Bereich sollten nun zeigen, ob ein Brandbeschleuniger im Spiel war, sagte der Sprecher. 

Bei der Untersuchung des Gebäudes wurde auch die Spurhündin "Rübe" eingesetzt

Bei dem Brand war in der Nacht zum vergangenen Freitag ein Millionenschaden entstanden. Für alle 460 Schüler fiel bis einschließlich Dienstag der Unterricht aus. Für die ersten Jahrgangsstufen sollte der Unterricht am Mittwoch wieder anlaufen. - dpa/lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare