Pkw-Brand

Land Rover nach Feuer mit Totalschaden: Folgen für den Verkehr auf der A2

Ein ausgebrannter Pkw
+
Totalschaden: Ein Land Rover ist auf der Bundesstraße 64 nahe der A2 völlig ausgebrannt.

Ein Land Rover geht in Flammen auf. Die Insassen bleiben unverletzt, aber der Schaden ist immens. Zudem ist eine A2-Abfahrt von einer Sperrung betroffen.

Rheda-Wiedenbrück - Auf der Bundesstraße 64 ist am Dienstagmorgen ein Land Rover in Flammen aufgegangen. Der 23-Jährige Fahrer und seine Mutter auf dem Beifahrersitz konnten sich unverletzt aus dem Fahrzeug retten, die Feuerwehr rückte mit rund zwei dutzend Einsatzkräften an. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtRheda-Wiedenbrück
LandkreisKreis Gütersloh
Fläche86,66 km²
Einwohner48.644 (31. Dez. 2019)

Brand in Rheda-Wiedenbrück: Land Rover mit Totalschaden: Folgen für A2-Abfahrt

Um Morgen war die Kreisleitstelle der Feuerwehr in Gütersloh per Notruf informiert worden, sofort wurden die hauptamtlichen Kräfte sowie der Löschzug Rheda alarmiert. „Bei unserem Eintreffen stand der Motorraum in Vollbrand“ berichtete der stellvertretende Löschzugführer Ron Schröter als Einsatzleiter.

Zwei Feuerwehrleute hatten sich bereits auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, um sich vor dem giftigen Brandrauch zu schützen. Die Richtungsfahrbahn Münster wurde komplett gesperrt, betroffen war auch die Abfahrt von der A2 in Fahrtrichtung Dortmund für etwa 30 Minuten.

Der Brand konnte zwar schnell mit Wasser gelöscht werden, verhindern konnten die Feuerwehrleute den Totalschaden aber nicht. Nachdem das Feuer gelöscht war, konnten die zuständigen Beamten der Autobahnpolizei Bielefeld den linken Fahrstreifen wieder freigeben. Der Land Rover musste abgeschleppt werden.

In Hamm kam es zwischen Weihnachten und Silvester zu einem Autobrand in einer Tiefgarage. Auch in diesem Fall brannte der Wagen komplett aus. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare