Produktionscontainer abgebrannt

Brand in Industriegebiet: Feuerwehr stundenlang im Einsatz

Ein Einsatz in einem Industriegebiet in Freudenberg hat in der Nacht die Feuerwehr in Atem gehalten. Ein Produktionscontainer brannte komplett aus. 
+
Ein Einsatz in einem Industriegebiet in Freudenberg hat in der Nacht die Feuerwehr in Atem gehalten. Ein Produktionscontainer brannte komplett aus. 

Ein Einsatz in einem Industriegebiet in Freudenberg hat in der Nacht die Feuerwehr in Atem gehalten. Ein Produktionscontainer brannte komplett aus. 

Freudenberg - In der Einsatzmeldung gegen 2.10 Uhr war noch von einem brennenden Stapel Holzpaletten die Rede gewesen. Doch schon auf dem Weg zum Industriegebiet Hommeswiese in Freudenberg-Büschgrund machten die Einsatzkräfte die Rauchschwaden: Hier brannte mehr als nur ein bisschen Holz. 

Die Leitstelle erhöhte das Einsatzstichwort auf "Feuer 5- Firmenhallenbrand". Die Feuerwehr Freudenberg erhielt Unterstützung von Kameraden aus Büschegrund, Plittershagen, Mausbach, Lindenberg und Heuslingen.  Nach und nach rückten rund 50 Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst zur Einsatzstelle in der Oberen Hommeswiese aus. 

Zu diesem Zeitpunkt brannte der Produktionscontainer eines Schleifmittel-herstellenden Betriebes in voller Ausdehnung. Über die Drehleiter aus der Luft sowie vom Boden aus wurden die Flammen abgelöscht. Weil auch eine nahe Böschung Feuer gefangen hatte, kam Löschschaum zum Ersticken jeglicher Glutnester zum Einsatz. 

Zur Brandursache und zur Schadenshöhe konnten weder Polizei noch Feuerwehr in der Nacht etwas sagen. - ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare