Anwohner mussten achtgeschossiges Wohnhaus verlassen

Brand in Haus in Meerbusch - ein Toter und zwölf Verletzte

Brand in Mehrfamilienhaus
+
Brand in Mehrfamilienhaus

Meerbusch - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Meerbusch (Rhein-Kreis Neuss) hat die Feuerwehr einen Toten gefunden. Zwölf Menschen wurden verletzt - einer von ihnen schwer und ein weiterer mittelschwer, wie ein Feuerwehrsprecher am Samstagmorgen sagte. Dutzende Anwohner mussten zwischenzeitlich das achtgeschossige Wohnhaus verlassen.

Das Feuer sei gegen 6 Uhr aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen, sagte der Sprecher weiter. Eine Wohnung in der sechsten Etage stand demnach komplett in Flammen. Über einen Balkon breiteten sich die Flammen auch in die siebte Etage aus.

Brand in Mehrfamilienhaus

Ob es sich bei dem Toten um einen Mann oder eine Frau handle, sei noch unklar, sagte der Sprecher. Die Polizei ermittelt nun nach der Brandursache. Zur Schadenshöhe gab es zunächst keine Angaben. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit vier Löschzügen vor Ort. - dpa

Brand in Mehrfamilienhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare