Schrecklicker Fund

Feuerwehr findet Leiche nach Brand in Doppelhaushälfte in Hamm

+

Trauriger Fund nach dem Brand einer Doppelhaushälfte in Hamm. Die Feuerwehr fand die Leiche des Wohnungsinhabers.

  • Die Feuerwehr Hamm hat einen Wohnungsbrand gelöscht.
  • Sie fand die Leiche des Bewohners
  • Die Polizei ermittelt

Hamm - Am Samstag (8. Juni) ist die Feuerwehr in Hamm um 17.57 Uhr zu einem Wohnungsbrand an der Rosenstraße geeilt. „Bereits auf der Anfahrt hatten wir die Information, dass sich vermutlich noch jemand im Gebäude befindet“, sagte Einsatzleiter Stefan Deuse von der Feuerwehr Hamm.

Ein Nachbar hatte die Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Dieser hatte noch versucht, Rettungsmaßnahmen zu unternehmen. Es gelang ihm aber nicht. Grund dafür ist eine zu starke Rauchentwicklung gewesen. 

Brand in Hamm: Feuerwehr entdeckt Leiche in Wohnung

"Er hatte uns vorbildlich eingewiesen. Das war wichtig.", bedankt sich Deuse bei dem Nachbarn. Bereits beim Eintreffen der Feuerwehrleute drang starker Rauch aus dem Erdgeschoss. „Wir sind mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz vorgegangen, um eine Menschenrettung und Brandbekämpfung durchzuführen“, ergänzte Deuse.

Der 66-jährige Wohnungsinhaber konnte jedoch im Haus nur noch mit erheblichen Brandverletzungen tot aufgefunden werden. 

Am Morgen nach dem Brand: Das Haus an der Rosenstraße in Hamm.

Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Das verrauchte Haus wurde unter Zuhilfenahme eines Überdrucklüfters im Anschluss vom Rauch befreit. Außerdem sind in einem Nachbargebäude Kontrollmessungen durchgeführt worden, um Kohlenstoffmonoxid auszuschließen. 

Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst, ein Notarzt und Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Herringen, Sandbochum und Wiescherhöfen. Auch ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. 

Brand in Doppelhaushälfte in Herringen - Mann tot aufgefunden

Brand in Doppelhaushälfte in Herringen - Mann tot aufgefunden

Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Brandursache und hat den Brandort beschlagnahmt. Details dazu wurden aber noch nicht bekannt. Auch konnte die Polizei keine Angaben zur Höhe des entstandenen Schadens machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare