Fahrer verletzt 

Reifenplatzer auf der Autobahn: Schotter-Lkw driftet in Leitplanke - Verkehrsbehinderungen

Auf der A31 ist ein mit Schotter beladener Lkw in die Mittelleitplanke gerutscht. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen zwischen Bottrop-Kirchhellen und Dorsten.
+
Auf der A31 ist ein mit Schotter beladener Lkw in die Mittelleitplanke gerutscht. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen zwischen Bottrop-Kirchhellen und Dorsten.

Zwischen Bottrop und Dorsten: Ein mit Schotter beladener Lkw ist am Mittwochvormittag auf der A31 in die Mittelleitplanke gekracht. 

  • Ein Lkw ist auf der A31 in die Mittelleitplanke gerutscht
  • Deshalb kommt es zu Verkehrsbehinderungen 
  • Der 30-jährige Fahrer wurde verletzt

Münster/Bottrop - Ein 30-jähriger Lkw-Fahrer aus Ibbenbüren ist bei einem Unfall auf der A31 leicht verletzt worden. Er war der Polizei Münster zufolge am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr in Richtungen Emden unterwegs. 

Nach ersten Erkenntnissen platzte zwischen Kirchhellen und Dorsten ein Reifen seines mit Schotter beladenen Gespanns

Zwischen Bottrop-Kirchhellen und Dorsten: Lkw kracht in Leitplanke

"Der Lkw rutschte unkontrolliert über die Straße und kam in der Mittelschutzplanke zum Stehen", wie die Polizei Münster berichtet. 

In beiden Fahrtrichtungen ist demnach linke Fahrstreifen gesperrt und der Verkehr wird jeweils einspurig vorbeigeführt. Diese Verkehrsstörung wird der Polizei zufolge voraussichtlich bis in die Abendstunden andauern. -eB

Die A44 war kürzlich einen ganzen Vormittag gesperrt - dort hatte ein Kipplaster Schotter verloren.

Eine riesige Sauerei gab es auch auf der A45, als ein Kieslaster seine Ladung verlor. Auch dieser Unfall zog eine stundenlange Sperrung nach sich. 

Auch auf der A2 hat es am Montag, 30. März, einen schweren Unfall an der Anschlussstelle Uentrop gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare