1. wa.de
  2. NRW

Autofahrer (32) flüchtet vor Polizei und rammt anderes Auto - fünf Verletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Autofahrer hat die Flucht vor der Polizei ergriffen und einen schweren Unfall verursacht, bei dem insgesamt fünf Personen verletzt wurden - zwei von ihnen schwer.

Bonn - Ein 32 Jahre alter Autofahrer ist in Bonn (NRW) vor der Polizei geflüchtet, über eine rote Ampel gefahren und hat dabei einen von rechts kommenden Wagen gerammt.

Sowohl der Mann als auch die vier Insassen im erfassten Fahrzeug im Alter von 20 bis 34 Jahre seien am frühen Freitagmorgen verletzt worden, zwei von ihnen schwer, sagte ein Sprecher der Polizei. Lebensgefahr bestehe nicht.

32-Jähriger flüchtet vor Polizei und rammt Auto - fünf Verletzte
Ein 32-Jähriger ist in Bonn mit seinem Auto vor der Polizei geflüchtet. Er baute einen schweren Unfall. © Vincent Kempf

Der 32-Jährige sei den Beamten auf der Autobahn wegen seiner auffallend langsamen Geschwindigkeit aufgefallen. Als diese ihn kontrollieren wollten, habe er die Anhaltezeichen missachtet und sei geflüchtet, ehe er die Autobahn an der Ausfahrt Auerberg verließ. Die Straße und Gleise der S-Bahn seien zeitweise gesperrt worden, so der Sprecher. Dem Unfallverursacher wurde eine Blutprobe entnommen.

Auf der A2 ist es am Mittwoch im Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest zu einem schweren Lkw-Unfall gekommen. Die Autobahn war gesperrt. Eine Person wurde schwer verletzt. - dpa

Auch interessant

Kommentare