Jugendlicher schwer verletzt

17-Jähriger überquert Bahnübergang und wird von S-Bahn erfasst

Ein Zug nähert sich einem Bahnübergang.
+
Ein 17-Jähriger wurde beim Überqueren eines Bahnübergangs schwer verletzt. Symbolbild.

Ein 17-jähriger Junge hat, obwohl die Schranke geschlossen war und die Anlage rot blinkte, einen Bahnübergang überquert. Eine S-Bahn erfasste ihn.

Bonn - Ein 17-Jähriger ist an einem Bahnübergang schwer verletzt worden. Fünf weitere Jugendliche erlitten einen Schock.

Die Bundespolizei berichtet, dass der Junge gegen 13.10 den Bahnübergang Bollenackerweg in Bonn-Duisdorf überquerte, obwohl die Halbschranken geschlossen waren und das rote Warnsignal leuchtet. Der 17-Jährige wurde von einer S-Bahn erfasst und schwer verletzt.

Drei Jungen und zwei Mädchen im Alter von 15 bis 17 Jahren befanden sich zum Unfallzeitpunkt ebenfalls am Bahnübergang. Sie erlitten einen Schock und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Aufgrund des Unfalls musste die Bahnstrecke bis 14.17 Uhr vollständig gesperrt werden.

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht bekannt. Die Bundespolizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare