Entschärfung noch heute

Bomben in Dortmund gefunden: Sperrung der B1 - Entschärfung erfolgreich

Bombenfund in Dortmund: Entschärfung legt die B1 lahm.
+
Bombenfund in Dortmund: Entschärfung legt die B1 lahm.

[Update] Nahe der Innenstadt in Dortmund wurden zwei Weltkriegsbomben gefunden. Sie wurden noch am Mittwoch entschärft. Die B1 und Teile des Westfalenparks waren gesperrt.

  • In der Innenstadt-Ost in Dortmund* wurden zwei Bomben gefunden.
  • Entschärfung ist noch am Mittwoch (19. August).
  • Die B1 und Teile des Westfalenparks werden gesperrt.

Update, Mittwoch, 19.13 Uhr: "Dann ging es doch schneller als gedacht", schreibt die Stadt Dortmund um 18.55 Uhr auf Twitter. Beide Blindgänger sind erfolgreich entschärft worden. Die Sperrungen werden aufgehoben.

Erstmeldung: Dortmund - In der Dortmunder Innenstadt-Ost wurden am Mittwoch (19. August) zwei britische 250-Kilogramm-Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg bei Baumaßnahmen an der Florianstraße entdeckt.

Die Blindgänger müssen noch heute entschärft werden. Dazu rücken Experten des Kampfmittelräumdienstes der Bezirksregierung Arnsberg an.

Bombenfund in Dortmund: B1 und Westfalenpark von Sperrung betroffen

Von der Evakuierung des Bereichs sind etwa 100 Anwohner und Tausende Autofahrer betroffen, denn in den 250-Meter-Sicherheitsradius rund um die Fundstelle fällt auch die viel befahrene Bundesstraße B1.

Sie wird am Mittwoch ab 17.30 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Der Feierabend-Pendlerverkehr wird umgeleitet. Es ist mit starken Einschränkungen zu rechnen.

Der Westfalenpark Dortmund ist im nördlichen Bereich zwischen dem Eingang Ruhrallee, dem Sonnensegel und dem Turm betroffen. Deshalb werden ab 16 Uhr die Ein- und Ausgänge Ruhrallee und Florianstraße geschlossen – das gilt auch für das Ballettzentrum, das  Kindermuseum "mondo mio" und das Restaurant Durchblick.

Während der Entschärfung dürfen Westfalenpark-Besucher diesen Bereich nicht betreten. Das Ordnungsamt sperrt ab. Die Eingänge Blütengärten und Buschmühle sind dagegen geöffnet. Die Zufahrt über die B54 aus Richtung Süden ist auch während der Entschärfung möglich. 

Bombenfund in Dortmund: Zwei Stadtbahnlinien fahren nicht

Von der Entschärfung sind die beiden Stadtbahn-Linien U45 und U49 betroffen. Sie werden ab ca. 17.30 Uhr zwischen den Haltestellen "Westfalenpark" und "Markgrafenstraße" unterbrochen. Die Stadt Dortmund empfiehlt betroffenen Fahrgästen diese Umleitungen. Die Einschränkungen werden voraussichtlich im Laufe des Abends wieder aufgehoben.

Auch in Soest wurden am Mittwoch zwei Bomben* gefunden. Erst kürzlich musste in Soest eine 500-Kilogramm-Bombe gesprengt werden. Die gewaltige Detonation bis in die Innenstadt zu spüren.

Video: Sprengung einer 500-Kilo-Bombe in Soest

Immer wieder Bomben und Entschärfungen in Dortmund

In Dortmund werden immer wieder nicht explodierte Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg* gefunden. Rund um den Hoeschpark musste im Sommer eine wichtige Ausfallstraße gesperrt werden.

Im Januar 2020 wurde ein großer Teil der Dortmunder Innenstadt nach wochenlanger Planung evakuiert*, darunter auch Krankenhäuser. Drei Bomben wurden entschärft. Nur eine Woche später musste der Kampfmittelräumdienst wieder nach Dortmund ausrücken, diesmal an die B1. - *WA.de und Soester-Anzeiger.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare