Impfbereitschaft steigern

Bochum/Corona: FDP-Fraktion beantragt Impftaxis für Senioren

Corona-Impfung in einem Altenheim
+
In Bochum sollen Senioren mit Taxis zum Impfzentrum fahren. Das fordert zumindest die FDP.

Personen die über 80 Jahre alt sind können sich bereits gegen Corona impfen lassen. In Bochum fordert die FDP nun einen Transport dieser Personen.

Bochum - Personen, die über 80 Jahre alt sind können sich bereits gegen Corona impfen lassen. Wie sie zum Impfzentrum kommen, ist ihnen bisher aber selbst überlassen. Das geht so nicht, meint die FDP Bochum, wie RUHR24.de* berichtet.

„Wir können es nicht verantworten, tausende Menschen mit einem besonders großen Erkrankungsrisiko nach Öffnung der Impfzentren mit Bussen und Bahnen fahren zu lassen“, so die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, Luisa-Maximiliane Pischel in einer Mitteilung der Partei. Deswegen fordert die FDP in Bochum Impftaxis für Senioren, die sich gegen Corona impfen lassen wollen*.

Von den möglichen Impffahrten könnten auch die Taxi-Unternehmen in Bochum profitieren. Sie seien von der Corona-Krise und dem aktuellen Lockdown schwer bis existenzgefährdend betroffen. Der RuhrCongress als Standort des Impfzentrums sei ideal als An- und Abfahrtsmöglichkeit für Taxen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare