Drei Personen verletzt

Bahn schleift Auto mit: Fahrer aus Plettenberg im Wagen eingeklemmt

Bahn schleift Auto mit: Fahrer aus Plettenberg im Wagen eingeklemmt
+
Der Autofahrer aus Plettenberg wurde knapp 20 Meter von der Bahn mitgeschleift.

In Bochum ist ein Autofahrer aus Plettenberg von einer Bahn mitgeschleift worden. Er war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und wurde schwer verletzt.

Bochum/Plettenberg - Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Montag gegen 17.40 Uhr in Bochum-Wiemelhausen. Ein 35-jähriger Autofahrer aus Plettenberg war auf der Universitätsstraße in Richtung Ruhr-Uni unterwegs. In Höhe der Brücke über die A448 fuhr er nach links in den Schienenbereich, wo es zur Kollision mit einer Bahn kam.

Die U35 wird in diesem Bereich oberirdisch geführt. Der Triebwagenfahrer aus Bochum leitete laut Polizei noch eine Notbremsung ein, schob das Auto des Plettenbergers aber trotzdem noch knapp 20 Meter weit.

Bahn schleift Auto mit: Fahrer aus Plettenberg im Wagen eingeklemmt

Der junge Mann wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam zur stationäre Behandlung ins Krankenhaus.

Ein 58-jähriger Fahrgast aus Bochum zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu - er wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Triebwagenfahrer wurde vor Ort betreut.

Die Polizeibeamten stellten das Auto des Plettenbergers sicher und sperrten den Bereich für die Dauer der Unfallaufnahme. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare