Lampenkopf fliegt 15 Meter weit

BMW kracht gegen Laterne: Fahrer (21) alkoholisiert - hoher Sachschaden

BMW kracht in Hagen gegen Laterne: Fahrer (21) alkoholisiert
+
BMW kracht in Hagen gegen Laterne: Fahrer (21) alkoholisiert

Ein alkoholisierter Autofahrer ist in der Nacht zu Sonntag mit seinem BMW gegen eine Laterne gekracht. Sie wurde stark beschädigt. Auch der 21-Jährige verletzte sich.

Hagen - Ein 21-jähriger Autofahrer war am Sonntag gegen 2.15 Uhr auf dem Kurz-Schumacher-Ring in Hagen unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, ist der junge Mann aus Gevelsberg aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Sein BMW krachte gegen eine Laterne. Er selbst verletzte sich leicht. Laut Polizei hatten die Beamten bei der Unfallaufnahme den Verdacht, der Mann habe vor Fahrantritt Alkohol konsumiert.

BMW kracht gegen Laterne: Fahrer (21) alkoholisiert - hoher Sachschaden

„Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest verlief mit knapp 0,9 Promille positiv, der 21-Jährige musste deshalb eine Blutprobe abgeben“, so die Polizei Hagen weiter.

Der BMW war im gesamten vorderen Bereich stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Laterne wurde durch den Zusammenstoß abgeknickt und war nicht mehr funktionstüchtig.

Der Lampenkopf wurde ungefähr 15 Meter entfernt vom Unfallort aufgefunden werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt bei rund 11.500 Euro. Die Beamten fertigten eine Anzeige gegen den Gevelsberger und stellten seinen Führerschein sicher.

Bei einer Probefahrt in Harsewinkel hat sich am Wochenende ein Ehepaar mit einem Ford Mustang überschlagen. Die Frau wurde schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare