1. wa.de
  2. NRW

NRW: Mann sticht auf Bewohner ein - Opfer zieht sich Klinge aus der Brust

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

Kommentare

Messerattacke im Münsterland: Ein Mann hat seinem im Bett liegenden Mitbewohner eine Klinge in die Brust gerammt. Der zog sie sich selbst heraus und floh zu den Nachbarn.

Billerbeck - Wieder ein Messerangriff in Nordrhein-Westfalen: Nach einer Attacke auf seinen Mitbewohner sitzt ein 62-jähriger Mann aus Billerbeck im Münsterland in Untersuchungshaft. Er soll laut Mitteilung der Polizei am Samstagabend (11. Juni) überraschend auf einen 51-Jährigen eingestochen haben, als der im Bett lag.

StadtBillerbeck
LandkreisCoesfeld
Höhe106 m

Der Angegriffene konnte die Klinge nach eigenen Angaben selbst aus der Wunde in der Brust ziehen und zu Nachbarn fliehen, wie es weiter hieß. Die Polizei fand das Fluchtfahrzeug in der Nähe des Hauses in einem Graben, der 62-Jährige hatte sich in einem Gebüsch versteckt.

NRW: Mann sticht in Billerbeck auf Bewohner ein

Das Motiv für die Tat ist nach Angaben von Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt noch offen. Der Tatverdächtige schweigt bislang, sein Mitbewohner kann sich den Angriff nicht erklären. Ermittelt wird jetzt wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Zuletzt gab es in NRW eine Serie von Messerattacken. An der Hochschule HSHL in Hamm tötete ein geistig Verwirrter eine 30-jährige Frau und verletzte drei weiteren Personen. Am CentrO in Oberhausen eskalierte ein Streit zwischen zwei Gruppen. Zwei Männer werden lebensgefährlich verletzt. (mit dpa)

Auch interessant

Kommentare