1. wa.de
  2. NRW

47 Meter geflogen: Verkehrsschild schleudert nach Unfall in Badezimmer

Erstellt:

Von: Katharina Bellgardt

Kommentare

Das Verkehrsschild flog 47 Meter weit - durch ein Badezimmerfenster.
Das Verkehrsschild flog 47 Meter weit - durch ein Badezimmerfenster. © Polizei Bielefeld

Ein Verkehrsschild ist durch ein Badezimmerfenster katapultiert worden - 47 Meter weit. Das Schild wurde durch einen heftigen Aufprall weggeschleudert.

Bielefeld - 2.30 Uhr war es, als eine Bewohnerin in einem Wohnhaus an der Paderborner Straße aus dem Schlaf schreckte. Sie hörte ein lautes Motorengeräusch und wie ein Fahrzeug wegfuhr.

In ihrem Badezimmer fand die Frau auf dem Boden ein Verkehrsschild. Es wurde durch die Fensterscheibe des etwa 47 Meter entfernten Hauses katapultiert. Das Schild durchschlug das Fenster und traf auch den Badezimmer-Hängeschrank.

Verkehrsschild schleudert in Badezimmer: Polizei sucht Autofahrer

Das Verkehrsschild geriet durch einen Unfall in die Luft. Der Unfallverursacher - ein Lexus-Fahrer - flüchtete. Er sei zuvor gegen eine Verkehrsinsel gefahren und löste so das Schild aus seiner Halterung. Durch den Aufprall wurde das Schild über die Strecke in das Wohnhaus geschleudert.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 1500 Euro. Durch die Fahrzeugteile, die an der Unfallstelle gefunden wurden, schlussfolgert die Polizei, dass es sich um einen schwarzen Lexus IS, ab Baujahr 2013 handelt. Der Wagen ist an der linken Front beschädigt.

Im Kreis Warendorf lieferte sich ein Autofahrer mit der Polizei eine Verfolgungsfahrt - dann kam der Hubschrauber zum Einsatz.

Auch interessant

Kommentare