Polizei vermutet Alkoholeinfluss

Tödlicher Unfall an Heiligabend: Autofahrer (45) kracht gegen Straßenbaum

Kreuz an einer Straße
+
In Bielefeld ist ein Mann an Heiligabend mit seinem Auto tödlich verunglückt.

Ein 45-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagmittag in Bielefeld mit seinem Wagen gegen einen Straßenbaum gekracht. Dabei wurde er schwerstverletzt. Der Mann starb wenig später im Krankenhaus.

Bielefeld - Zu dem schweren Verkehrsunfall kam es an Heiligabend um 12.45 Uhr in Bielefeld, wie die Polizei mitteilt. Ein 45-jähriger Bielefelder verlor demnach in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinem VW Polo. Dieser drehte sich nach rechts über den Seitenstreifen und prallte seitlich gegen einen Straßenbaum. Bei dem Unfall wurde der Fahrer laut Polizei im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mittels Hydraulikschere aus dem Fahrzeug befreit werden.

Nach medizinischer Versorgung vor Ort wurde er mit einem Rettungswagen schwerstverletzt in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei nachträglich berichtete, starb er dort wenig später.

Da bei dem Mann der Verdacht des Genusses alkoholischer Getränke bestand, war durch die Staatsanwaltschaft Bielefeld die Entnahme einer Blutprobe angeordnet worden.

„Das total beschädigte Fahrzeug wurde durch einen Abschleppunternehmen geborgen und sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Straße circa 90 Minuten lang komplett gesperrt“, so die Polizei in ihrem Bericht weiter. „Eine Verkehrsteilnehmerin, die mit diesen Maßnahmen augenscheinlich nicht einverstanden war, beleidigte dabei einen Polizeibeamten und wurde entsprechend angezeigt.“

Ein weiterer tragischer Fall an Heiligabend: In Hagen ist in einem Teich ein Mann tot gefunden worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare