Frühlingsgefühle in Bielefeld

Hiebe wegen Liebe: „Sittenwächter“ schlägt Pärchen im Park mit Hundeleine

Ein Liebespaar räkelt sich auf einer Decke im Park, doch als ein selbsternannter Sittenwächter mit seinem Hund vorbei kommt, ist Schluss mit den Zärtlichkeiten. Der Mann schlägt zu.

Bielefeld - Sonntag, 21 Grad, Frühlingsgefühle in Bielefeld. Ein Liebespaar räkelte sich auf seiner Decke im Park. Für den Geschmack von zwei vorbei kommenden Hundebesitzern ein wenig zu sehr. Es entbrannte ein Streit, an dessen Ende ein Mann aus Verl am Kopf verletzt wurde.

StadtBielefeld
Einwohner334.000 (Stand: 2019)
OberbürgermeisterPit Clausen (SPD)

Bielefeld/NRW: Streit zwischen Hundebesitzern und Liebespaar

Am Sonntagnachmittag (21. Februar) hielten sich der 28-jährige Mann aus Verl und seine Begleitung, eine gleichaltrige Frau aus Bielefeld, in der Grünanlage auf. Sie lagen auf einer Decke im Bereich einer Hundewiese, als gegen 17.15 Uhr zwei Hundehalter auf das Pärchen aufmerksam wurden.

Nach Darstellung der Polizei Bielefeld nahmen ein 32-Jähriger aus Bünde und eine Frau aus Steinhagen (28) Anstoß am Verhalten des Pärchens. Aus ihrer Sicht ging der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit zu weit. Sie forderten das Paar auf, aufzuhören. Und stießen auf Unverständnis. Damit der begann der Streit. Darüber, wie er weiterging, gehen die Aussagen auseinander.

Bielefeld/NRW: Mann aus Verl mit Hundeleine verletzt?

Wie der 28-jährige Mann aus Verl der Polizei berichtete, seien zunächst die Hunde auf die Decke gelaufen und hätten seine Kleidung und die seiner Freundin dreckig gemacht. Im Zuge der Auseinandersetzung habe der 32-Jährige dann bewusst mit der Leine nach ihm geschlagen. Dadurch zog er sich eine Kopfverletzung zu. Er erstattete Anzeige gegen den 32-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Der 32-Jährige bestritt dies jedoch. Er konnte sich die Kopfverletzung nur so erklären, dass sein Hund, während er auf die Decke lief, nah an den 28-Jährigen herankam, sodass die Leine ihn aus Versehen am Kopf berührte. Seine Begleiterin, die 28-jährige Steinhagenerin, ergänzte, dass sie von dem Pärchen beschimpft und beleidigt worden sei. Auch sie erstattete Anzeige. Der 28-jährige Verler wurde vor Ort von Rettungskräften versorgt.

Da hagelt es Anzeigen: Wegen gefährlicher Körperverletzung für mehrere Streithähne sowie wegen Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung für Beteiligte einer verbotenen Party.

Rubriklistenbild: © Annette Riedl/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare