1. wa.de
  2. NRW

Raser versucht Polizei zu täuschen – obwohl er gesehen wurde

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zwei beschädigte Autos in Bielefeld
Der Mercedes-Fahrer war wohl beim Driften in das parkende Auto gefahren. © Polizei Bielefeld

Bei einem illegalen Rennen in Bielefeld ist ein 18-Jähriger in ein parkendes Auto gefahren. Darin befanden sich zwei Frauen. Dennoch versuchte er die Polizei zu täuschen.

Bielefeld – In der Silvesternacht hat ein Mercedes-Fahrer in Bielefeld nach einem Unfall im Zuge eines illegalen Rennes versucht, seine Spuren zu verwischen. Der 18-Jährige parkte seinen Wagen um und belog die Polizei. Blöd für ihn: Er wurde gesehen. Auch die Unfallspuren zeigten ein deutlich anderes Bild.

Bielefeld: Mercdes-Fahrer driftet in parkendes Auto – will Frauen Schuld in die Schuhe schieben

Gegen 2 Uhr soll der 18-Jährige mit dem Mercedes „offensichtlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit“ auf einem Supermarkt-Parkplatz in der Teutoburger Straße gefahren sein. Wohl bei einem Drift stieß er mit seinem Auto gegen einen anderen Mercedes, in dem zwei Frauen saßen. Das geparkte Auto wurde durch den Zusammenstoß „herumgeschleudert und um mehrere Meter verschoben“. Eine Insassin wurde dabei leicht verletzt.

Laut Polizeiangaben sollen anschließend der Fahrer und Beifahrer des rasenden Mercedes „aggressiv“ aus dem Auto gesprungen sein, „sodass die Frauen zunächst erschrocken davon liefen“. Diesen Moment nutzte der 18-Jährige, um seinen Wagen umzusetzen. Als die Polizei ankam, erklärten die beiden, sie seien langsam über den Parkplatz gefahren und behaupteten, das Auto der Frauen hätte „verkehrswidrig gestanden“

Unfall Bielefeld: Polizei durchschaut Täuschungsversuch – Mercedes einkassiert

Doch die Polizisten fielen nicht auf die Täuschung herein. Denn sowohl die Spurenlage vor Ort als auch die Zeugenaussagen widerlegten die Behauptungen der Männer. Der Führerschein des 18-jährigen Fahrers sowie sein Mercedes wurden einkassiert. Darüber hinaus erwartet folgendes ein Strafverfahren: „Grob verkehrswidriges und rücksichtloses Fortbewegen als Kfz-Führer zum Erreichen einer höchstmöglichen Geschwindigkeit“. (os mit ots) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare