Versuchtes Tötungsdelikt / Mordkommission "Linde"

Bluttat nach Streit unter Teenagern? Stach Jugendliche (14) auf anderes Mädchen (15) ein?

Streit mit blutigem Ausgang zwischen zwei Mädchen? In Bielefeld steht eine 14-Jährige unter Verdacht, eine 15-Jährige mit einem Messer schwer verletzt zu haben.
+
Streit mit blutigem Ausgang zwischen zwei Mädchen? In Bielefeld steht eine 14-Jährige unter Verdacht, eine 15-Jährige mit einem Messer schwer verletzt zu haben.

Schrecklicher Verdacht: Nachdem am Sonntagabend eine 15-Jährige mit schweren Stichverletzungen entdeckt wurde, steht eine 14-Jährige unter Verdacht, sie angegriffen zu haben. 

  • Bluttat in Bielefeld: Eine 14-Jährige steht im Verdacht, auf eine 15-Jährige eingestochen zu haben.
  • Das Opfer kam ins Krankenhaus, die Verdächtige wurde vernommen. 
  • Die Mordkommission "Linde" ermittelt, ob der Tat ein Streit unter den Teenagern vorausging.

Bielefeld - Die Einsatzleitstelle der Polizei erhielt am Sonntagabend einen Notruf zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei weiblichen Jugendlichen in einem Reihenhaus am Lindenplatz in Bielefeld, wie wa.de* berichtet. 

Bei dem Streit erlitt ein 15-jähriges Mädchen Stichverletzungen. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Mordkommission "Linde" ermitteln gemeinsam zu dem versuchten Tötungsdelikt. 

Versuchtes Tötungsdelikt in Bielefeld: Anwohnerin bemerkt schwer verletztes Mädchen

In der gemeinsamen Erklärung heißt es, Polizeibeamte seien gegen 20.35 Uhr zu dem Wohnhaus am Lindenplatz in Bielefeld gerufen worden. Eine Anwohnerin hatte zwei Mädchen im Hausflur bemerkt, von denen eines schwer verletzt zu sein schien

Nach ersten Erkenntnissen von Polizei und Staatsanwaltschaft soll eine 14-Jährige die 15-Jährige mit einem Messer angegriffen und verletzt haben. 

Bluttat in Bielefeld: Opfer im Krankenhaus  

"Die Schwerverletzte wurde vor Ort durch einen Notarzt und Rettungssanitäter medizinisch versorgt und im Anschluss in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren. Die Mediziner schlossen eine Lebensgefahr aus", heißt es zum Zustand des Opfers.

Die 14-jährige Tatverdächtige wurde unterdessen zum Polizeipräsidium gefahren und durch Beamte der Mordkommission vernommen. 

Kriminalhauptkommissar Norbert Freier und sein Team, so heißt es in der Mitteilung weiter, haben gemeinsam mit der Staatanwaltschaft Bielefeld die Ermittlungen aufgenommen und gehen Hinweisen nach, wonach seit kurzer Zeit ein Streit zwischen den beiden Mädchen bestanden haben soll.

Auch bei einem Tötungsdelikt in Münster deutet alles auf einen privaten Hintergrund hin. Ein 51-Jähriger soll einen 77-Jährigen mit Stichen in den Hals getötet haben.

Nach einer schrecklichen Tat in Wilnsdorf wurde ein blutverschmiertes Messer gefunden: Ein 28-jähriger Verdächtiger soll damit einen 43-Jährigen erstochen haben. Er legte ein Geständnis ab.

Einen tödlichen Streit gab es kürzlich auch in Essen: Ein 17-Jähriger stach einen 14 Jahre alten Jungen nieder. Dieser starb kurze Zeit später.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare