Zu schnell gefahren?

Mobiler Blitzer mit Baseballschläger bearbeitet

+
Der mutmaßliche Täter soll sich in einem grünen Opel Astra vom Tatort entfernt haben. 

Bielefeld - Zeugen beobachten einen jungen Mann mit einem Baseballschläger - wenig später ist ein mobiler Blitzer kaputt. Jetzt sucht die Polizei nach dem Täter.  

Ein junger Mann mit einem Baseballschläger und ein beschädigter Blitzanhänger beschäftigten die Polizei in Bielefeld.

Gegen 19.50 Uhr hatten Zeugen verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Blitzanhängers an der Detmolder Straße in Bielefeld gemacht. Ein Zeuge hatte einen Mann mit einem Baseballschläger gesehen und wenig später gemeinsam mit einer Zeugin einen Schlag und ein Splittern gehört. Anschließend beobachteten sie den Mann mit dem Baseballschläger, der sich vom Blitzgerät entfernte und in einem grünen Opel Astra, Modell von Anfang der 1990er Jahre, davon fuhr. Zeitgleich entfernte sich von der Örtlichkeit außerdem ein grauer PKW Mercedes. In beiden Fahrzeugen mit Bielefelder Kennzeichen befanden sich mehrere Insassen. Die Zeugen informierten daraufhin sofort die Polizei.

Junger Mann mit dunklen Haaren

Die Polizei stellte eine Beschädigung an dem Blitzgerät fest. Der unbekannte Täter, der als junger Mann mit dunklen Haaren beschrieben wird, steht im Verdacht, mit dem Baseballschläger an dem Blitzgerät das Glas, das die Kamera schützt, beschädigt zu haben.

Wurde der Mann vorher geblitzt?

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Ob der Täter zuvor mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von dem Blitzer erfasst worden war, wird derzeit untersucht.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem unbekannten Mann mit dem älteren Opel-Modell sowie zu dem Mercedes, der möglicherweise dazu gehörte.

Lesen Sie auch:

- Schüler beerdigen defektes Schulskelett feierlich

- Schon wieder Ärger mit einer Hochzeitsgesellschaft: Korso behindert Verkehr - Stau gefilmt

- 52-Jähriger will seinen rollenden Transporter stoppen und wird überrollt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare