Polizei im Einsatz

Betrunken und aggressiv: Ladendieb greift am Tatort zur Flasche und dann an

Kriminalstatistik
+
Ein Ladendieb betrank sich noch am Tatort, dann wurde er aggressiv.

Ein Mann in Bielefeld wurde beim Ladendiebstahl erwischt. Weit kam er nicht - denn er griff direkt zur Flasche.

Bielefeld - Ein Ladendieb in Bielefeld kam nicht weit. Der Mann klaute Angaben der Polizei zufolge zunächst eine Flasche Wasser aus der Auslage und trank sie aus. Wasser sollte jedoch nicht das einzige Getränk bleiben, dass er sich noch am Tatort einverleibte.

Gegen 15.45 Uhr sei der 42-Jährige auf frischer Tat ertappt worden, so die Polizei. Er wurde noch von Ladendetektive in dem Geschäft an der Bahnhofstraße gestellt, die daraufhin die Polizei riefen.

Erst trank er Wasser, dann Whisky - Ladendieb wird aggressiv

Der Mann trank eine Flasche Wasser aus der Auslage und befüllte dann die leere Flasche mit Whisky und versuchte dann diese auszutrinken. Als die Ladendetektive den Mann aus Heidesheim am Rhein ansprachen, wurde er verbal aggressiv. Auch die Polizisten seien von dem Betrunkenen beleidigt worden.

Als die Polizisten anfingen, die Taschen des 42-Jährigen zu durchsuchen, wurde er handgreiflich. Er wurde schließlich fixiert. Sein Zustand habe sich aufgrund des konsumierten Alkohols verschlechtert, heißt es von der Polizei. Der Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Agressiv war auch die Stimmung im Straßenverkehr: Ein Mann wollte bei einer Blockade helfen und wurde zu Boden geschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare