Kurioser Vorfall

Unfassbar: Einbrecher trinkt Bier in Praxis – Arzt stellt den Medikamenten-Dieb zur Rede

Kurioser Vorfall am Feiertag: Ein Mann bricht in eine Arztpraxis ein, trinkt dort Bier und packt sich eine Einkaufstüte voll mit Medikamenten. Plötzlich kommt der Arzt herein.

Bielefeld - Ein Bielefelder Arzt meldete am Morgen des Ostermontags ein kurioses Zusammentreffen mit einem Einbrecher in seiner Praxis. Der Unbekannte trank Bier und hatte sich eine Einkaufstüte mit Medikamenten gepackt. Die Polizei sucht nun Zeugen. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtBielefeld
RegierungsbezirkDetmold
Fläche334.195 (31. Dez. 2019)
Einwohner257,8 km²

Bielefeld: Mann bricht in Arztpraxis ein und trinkt dort Bier - Arzt spricht mit Einbrecher

Der Mediziner betrat am frühen Morgen die Räumlichkeiten der Praxis in der Spindelstraße, Höhe Wilbrandstraße. Vor dem Empfangstresen im Eingangsbereich erblickte er eine gepackte Tüte mit Medikamenten, die ihn irritierte. Kurz darauf hörte er Geräusche, und nahm an, dass sich möglicherweise eine Angestellte in den Räumlichkeiten befinden würde. Doch ein fremder Mann stand dem Bielefelder gegenüber, als dieser dem Ursprung der Geräusche nachging.

Zwischen dem überraschten Arzt und dem dreisten Einbrecher, der eine Flasche Bier trank, entstand auf Initiative des Arztes ein kurzes Gespräch. Nach der Konversation verließ der Täter die Praxis - nach derzeitigem Kenntnisstand ohne Beute. Die alarmierten Polizeibeamten ermittelten, dass der Einbrecher gewaltsam durch ein Kellerfenster in das Gebäude eingedrungen war.

Kurioser Einbruch in Arztpraxis in Bielefeld - Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • circa 40 Jahre alt
  • etwa 180 cm groß
  • leicht korpulent
  • rundlicher Kopf mit etwa 1 cm langen rotblonden Haaren, kein Bart
  • osteuropäischer Akzent
  • zur Tatzeit: hellblaue Jacke, blaue Jeans, helle Turnschuhe und blaue Einmalhandschuhe an beiden Händen.

Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen zum Täter oder dem Tatgeschehen bei dem zuständigen Kriminalkommissariat 16 unter 0521/545-0 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa/Ditfurth/Weller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare