1. wa.de
  2. NRW

Irrsinnige Busfahrt: Besoffener Fahrer sorgt für Chaos auf den Straßen

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Ein Linienbus fährt am frühen Morgen über eine Kreuzung.
Ein Busfahrer in Bielefeld fiel durch seine abenteuerliche Fahrweise auf. Es stellte sich heraus: Er war betrunken. (Symbolbild) © Hauke-Christian Dittrich / dpa

Ein betrunkener Busfahrer sorgte mit seiner Fahrweise in NRW für Aufsehen. Ein Mann gelang es, mit seinem Auto den Bus zu stoppen.

Bielefeld - Da wartet man an der Haltestelle auf den Bus und denkt an nichts Böses. Als das Fahrzeug endlich kommt, fährt dieses aber einfach an einem vorbei und hält erst mehrere Meter entfernt an. Besser noch: Mit dem Außenspiegel rammte der Bus auch noch eine Werbetafel. Nicht sehr vertrauenerweckend. Aber genau das erlebten einige Fahrgäste am Dienstagnachmittag (4.1.2022) in Bielefeld (NRW). Die irrsinnige Busfahrt ging noch weiter.

StadtBielefeld
Fläche258,83 km²
Einwohner333.509

Bielefeld: Besoffener Fahrt rast mit Bus durch die Stadt

Diese außergewöhnliche Busanfahrt ereignete sich gegen 14.50 Uhr an der Haltestelle am Jahnplatz / Friedhof in Bielefeld. Wie die Polizei berichtet, blieb bei dem Unfall das Werbeschild unbeschädigt. Der Busspiegel allerdings wurde derart beschädigt, dass er nur noch von Kabeln gehalten herunterhing. Das störte den Fahrer wenig. Er fuhr weiter.

Im Verlauf der Fahrt bemerkten einige Zeugen, wie der Busfahrer verzögert bei einem grünen Ampelsignal anfuhr, an einigen Haltestellen nicht hielt, in Schlangenlinien unterwegs war und anderen Autofahrern die Vorfahrt nahm. Zeit für die Heldentat eines 25-jährigen Mannes aus Bielefeld. Der war mit seinem Auto hinter dem Bus, als ihm die abenteuerliche Fahrweise auffiel. Also überholte er den Bus, stoppte vor diesem und setzte der irrsinnigen Fahrt so ein Ende.

Besoffen durch Bielefeld: Autofahrer stoppt abenteuerliche Busfahrt

Beamte der Polizei kontrollierten den 62-jährigen Busfahrer. Ein Alkoholtest ergab: Der Mann war betrunken. Das Resultat: Der Fahrer musste die Polizisten in ein Krankenhaus in Bielefeld begleiten, wo ihm Blut abgenommen wurde. Seinen Führerschein ist der Mann nun erstmal los.

Ebenfalls in Bielefeld ging ein Täuschungsmanöver nach hinten los: Ein 18-Jähriger hat bei einem illegalen Rennen in NRW einen Unfall gebaut - und dann versucht, die Polizei zu täuschen.

Auch interessant

Kommentare