Peinlichkeit inklusive

Bewohner machen Entdeckung auf ihrer Couch - und rufen die Polizei

+

Was Bewohner eines Hauses in Rheda-Wiedenbrück auf ihrem Sofa vorfanden, veranlasste sie zum sofortigen Anruf bei der Polizei. 

Rheda-Wiedenbrück - Die Bewohner eines Hauses in Rheda-Wiedenbrück im Kreis Gütersloh haben am Sonntag einen fremden Mann auf ihrem Sofa gefunden. Sie riefen irritiert die Polizei. 

Die Beamten weckten den 28-Jährigen aus Köln, wie die Polizei am Montag mitteilte. Auch der Geweckte zeigte sich verwundert. Alkoholisiert hatte er sich auf dem Sofa niedergelassen, weil er glaubt habe, bei einem Bekannten zu schlafen. 

"Er war sichtlich peinlich beführt", teilte die Polizei mit. Seltsam war allerdings, dass die Terrassentür des Hauses eingeschlagen war. Daher leitete die Kripo ein Ermittlungsverfahren gegen den Kölner ein. - dpa

Lesen Sie auch:

Mutter mit Blutungen in Klinik - Baby im Müll gefunden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare