Öffentlichkeitsfahndung

Bewaffneter Raub in Bankfiliale: Polizei sucht nach Tatverdächtigen - mit Foto

Neue Polizeiwaffen in Niedersachsen
+
Die Polizei sucht nach einem Tatverdächtigen, der mit einer Schusswaffe in eine Bankfiliale lief und dort einen Kunden zur Herausgabe des Geldes gezwungen hat. (Symbolbild)

Die Polizei ist auf der Suche nach einem Mann, der mit vorgehaltener Waffe einen Kunden in einer Bankfiliale bedrohte. Der Täter floh mit der Beute.

Dortmund - Mit einem Foto aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Dortmund nach einem Mann, der als Tatverdächtiger eines schweren bewaffneten Raubes in einer Bankfiliale in Betracht kommt.

StadtDortmund
Größe280,7 km²
Einwohner 587.010 (2019)

Bewaffneter Raub in Bankfiliale: Polizei sucht mit Foto nach Tatverdächtigen

Bisherigen Ermittlungen zufolge wird ihm vorgeworfen, am 6. Juli gegen 7 Uhr eine Bankfiliale an der Wellinghofer Straße betreten zu haben.

Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er einen 24-jährigen Dortmunder auf, Bargeld abzuheben und ihm auszuhändigen. Dieser Aufforderung kam der Dortmunder nach. Mit der Beute flüchtete der Tatverdächtige in Richtung Burgunderstraße.

Bewaffneter Raub in Bankfiliale: Polizei sucht nach Tatverdächtigen - mit Foto

Wer kennt den auf dem Foto abgebildeten Mann und/oder kann Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Zeugen, die Hinweise zu dem mutmaßlichen Täter machen können, melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441.

Wird von der Polizei gesucht: Dieser Mann soll als Tatverdächtiger eines schweren bewaffneten Raubes in Betracht kommen. (Zur Vollansicht auf das Kreuz oben rechts im Bild klicken)

Ganz in der Nähe von Dortmund ist ebenfalls ein Täter auf der Flucht, der eine Tankstelle an der A1 bei Hamm-Bockum überfallen hat.

Während eines Raubüberfalls auf eine Tankstelle in Hamm ist der Täter zusammengebrochen und anschließend festgenommen worden. Bereits zuvor hatte derselbe Täter eine Tankstelle an der Dortmunder Straße überfallen: Auch dort brach er während der Tatausführung zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare