Der Pole (36) konnte kaum gehen

Über 2 Promille: Betrunkener Lkw-Fahrer sorgt auf A2 für haarsträubende Szenen

Über 2 Promille: Betrunkener Lkw-Fahrer sorgt auf A2 für haarsträubende Szenen
+
Über 2 Promille: Betrunkener Lkw-Fahrer sorgt auf A2 für haarsträubende Szenen (Symbolbild)

Ein aufmerksamer Autofahrer hat womöglich einen schweren Lkw-Unfall auf der A2 bei Hamm verhindert. Der polnische Sattelzug-Fahrer war betrunken.

  • Die Polizei hat einen betrunkenen Lkw-Fahrer auf der A2 gestoppt.
  • Ein Zeuge hatte den schwankenden Polen an einer Tankstelle bemerkt.
  • Ein Alokohol-Vortest ergab einen Wert über 2 Promille.

Hamm/Bönen - Ein aufmerksamer Autofahrer hat womöglich einen schweren Lkw-Unfall auf der A2 verhindert.

Der Zeuge hatte sich am Sonntag gegen 18.10 Uhr bei der Polizei gemeldet. Schon an einer Tankstelle war ihm ein Mann aufgefallen, der schwankte und an der Kasse Probleme hatte zu bezahlen. Als er sah, wie sich der offenbar betrunkene Mann anschließend hinter das Steuer eines Sattelzugs setzte, hängte er sich mit seinem Auto dahinter.

Fast Lkw-Unfall auf der A2

Auf der Autobahn wurde es haarsträubend: Der Betrunkene fuhr mal langsam und mal schneller. Mehrere Male kam es fast zu einer Kollision mit anderen Fahrzeugen.

Die Polizisten trafen schließlich im Bereich der A2-Anschlussstelle Hamm auf den Lkw und machten ähnliche Feststellungen zur wilden Fahrweise wie der Zeuge. Sie gaben Anhaltezeichen und konnten das Gefährt schließlich an der A2-Ausfahrt Bönen aus dem Verkehr ziehen.

Lkw-Fahrer auf A2 mit mehr als 2 Promille

Und das war gut so. Denn bereits im Innenraum des Fahrzeugs nahmen die Beamten Alkoholgeruch war. Ebenso im Atem des 36-jährigen Fahrers aus Polen. Der Atemalkohol-Vortest fiel mit mehr als zwei Promille deutlich positiv aus.

Für den Fahrer war die Reise damit zu Ende. Das sah er allerdings nicht ein. Trotzig behauptete er gegenüber der Polizei, immer betrunken Auto zu fahren.

Gestoppter Fahrer: "Fahre immer betrunken"

Die Fahrzeugschlüssel nahmen ihm die Beamten ab und beschlagnahmten sie - ebenso wie seinen Führerschein.

Der Mann durfte sie dann auf die Wache begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss.

A2: Immer wieder schwere Unfälle

Immer wieder gibt es auf der A2 schlimme Unfälle. Als ein Mercedes in einen Sattelzug krachte, hatte ein Kleinkind einen Schutzengel. Ein Porsche-Fahrer hat sich mit einem Sprung hinter die Leitplanke das Leben gerettet. Sekunden später raste ein SUV in den Porsche

Auf dem A2-Parkplatz Kolberg in Bönen haben Kriminelle zugeschlagen. Aus einem Lkw entwendeten sie Ware eines Online-Versandhändlers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion