29-Jähriger verliert Kontrolle über sein Fahrzeug

Betrunkener Lkw-Fahrer fährt in Duisburg Schilder und Ampel um

Der Schriftzug „Unfall“ leuchtet auf einem Streifenwagen
+
Ein betrunkener Lastwagenfahrer hat in Duisburg mehrere Unfälle verursacht.

Ein betrunkener Lastwagenfahrer hat in der Nacht zum Samstag in Duisburg mehrere Unfälle mit einem Sachschaden von etwa 60.000 bis 70.000 Euro verursacht.

Duisburg - Der 29-Jährige sei in Duisburg-Kaßlerfeld von der Autobahn 40 abgefahren und kurz hinter der Abfahrt von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei mit. Er sei über einen Grünstreifen gefahren und habe dann mehrere Schilder sowie eine Baustellenabsicherung umgerissen. Dabei habe er die Ölwanne seines Fahrzeugs aufgerissen, weshalb der Laster große Mengen Öl verlor. Trotzdem sei der 29-Jährige weiter in Richtung Innenstadt gefahren.

An einer Tramhaltestelle riss er Fahrer dann mit seinem Laster eine Straßenbahnampel aus dem Boden, bevor er schließlich zum Stehen kam. Verletzt wurde niemand. Wie die Polizei weiter mitteilte, wurde dem 29-Jährigen eine Blutprobe abgenommen. Der schwer beschädigte Lastwagen musste abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare