Alleinunfall im Sauerland mit drei weiteren Personen an Bord

Betrunkener Holländer hinterlässt ein Trümmerfeld - Zeuge macht alles richtig

In Winterberg verursachte ein Holländer (47) mutmaßlich unter Alkoholeinfluss auf der B480 einen Unfall mit hohem Sachschaden (Symbolbild).
+
In Winterberg verursachte ein Holländer (47) mutmaßlich unter Alkoholeinfluss auf der B480 einen Unfall mit hohem Sachschaden (Symbolbild).

Ein mutmaßlich betrunkener Autofahrer (47) aus den Niederlanden hat an Heiligabend auf der B480 in Winterberg nach einem Alleinunfall ein größeresTrümmerfeld hinterlassen. Er wollte unerkannt mit drei weiteren Personen an Bord von der Unfallstelle fliehen, doch ein aufmerksamer Zeuge macht alles richtig.

Winterberg - Nach Angaben aus der Leitstelle der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis vom ersten Weihnachtstag ereignete sich der besagte Crash an Heiligabend am frühen Nachmittag.

Zu diesem Zeitpunkt sei einem Zeugen auf der Fahrt von Olsberg nach Winterberg am Ortseingang Niedersfeld ein stark unfallbeschädigtes Fahrzeug im Begegnungsverkehr aufgefallen. "Als er nur wenige Meter weiter ein größeres Trümmerfeld auf der B480 entdeckte, meldete der Zeuge seine Beobachtungen der Polizei", hieß es.

Im Rahmen der Fahndung habe die Polizei dann im Ortsteil Assinghausen das niederländische Fahrzeug antreffen können. 

"Nach den bisherigen Ermittlungen verlor der 47-jährige niederländische Fahrer in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über den Pkw und kollidierte mit der Schutzplanke. Glücklicherweise entstand nur erheblicher Sachschaden an Pkw und Schutzplanken", teilten die Ermittler mit.

Bei dem Niederländer sei Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt und ihm deshalb eine Blutprobe entnommen worden. Ihn erwarte nun einStrafverfahren wegen Unfallflucht und Verdacht des Fahrens unter Alkoholeinfluss. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare