Führerschein weg

Autofahrer fliegt mit drei Promille über Kreisverkehr und stößt mit Baum zusammen

Eine Warnleuchte der Polizei
+
Die Polizei Münster musste zu einem Einsatz anrücken, weil ein Mann mit seinem Pkw über einen Kreisverkehr segelte.

Ein Autofahrer ist buchstäblich über einen Kreisverkehr „geflogen“. Bei dem Unfall rammte der Wagen des Mannes einen Baum und kam schließlich völlig demoliert zu stehen.

Münster - Stark alkoholisiert stieg ein Mann aus Münster am Sonntagabend in seinen Pkw. Bei der Autofahrt kam es zu einem spektakulären Unfall. Der Wagen des Mannes flog laut Augenzeugen über einen Kreisverkehr.

Die Polizei traf nur wenige Minuten nach dem kuriosen Unfall am Ort des Geschehens ein und fanden den Fahrer des Pkw vor, wie dieser neben seinem Auto stand.

Bereits nach kurzer Zeit sei den Beamten aufgefallen, dass der Mann aus dem Mund nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest bestätigte die Vermutungen der Polizei Münster: 2,94 Promille zeigte der Test.

Betrunkener fliegt über Kreisverkehr: Auto kollidiert seitlich mit Baum

Laut ersten Ermittlungen war der Mann in einer Linkskurve vor dem Kreisverkehr mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Mann sei anschließend über einen Grünstreifen gefahren, seitlich mit einem Baum kollidiert und dann frontal in den Kreisverkehr gerauscht.

Dort sei er mit der Bordsteinkante des Kreisverkehr zusammengeprallt, ehe er über diesen „geflogen“ sei. Nach dem Zusammenprall mit einem weiteren Verkehrszeichen, sei das stark demolierte Fahrzeug schließlich quer auf der anderen Fahrbahnseite im Kreisverkehr zu stehen gekommen.

Das Fahrzeug wurde in der Folge abgeschleppt. Der Mann blieb unverletzt, musste allerdings seinen Führerschein sowie eine Blutprobe an die Polizei Münster abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare