Reinigungsarbeiten dauerten Stunden

Lkw-Diesel legte Autobahn 2 die halbe Nacht lahm

+

[Update Dienstag, 8.15 Uhr] Dortmund/Kamen/Bergkamen - Die A2 in Richtung Hannover war in der Nacht zum Dienstag zwischen Dortmund-Nordost und Kamen/Bergkamen für mehrere Stunden voll gesperrt.  Ein mit mehreren tausend Litern befüllter Tankwagen hatte leckgeschlagen. Die Reinigungsarbeiten zogen sich bis tief in die Nacht. 

Am frühen Morgen rollte der Verkehr auf der A2 dann endlich wieder ungehindert. Erst nach 23 Uhr war die angeforderte Spezialfirma an der Unfallstelle eingetroffen.

Ein Tankwagen hatte zunächst eine viele hundert Meter lange Treibstoffspur auf die dreispurige Autobahn gelegt und dann am Randstreifen angehalten, als er dies bemerkte. Wasserfallartig war aus der Klappe der Pumpenanschlüsse Diesel-Kraftstoff auf die Autobahn und über alle drei Fahrspuren gelaufen. Die Rede war von mehreren tausend Litern Diesel.

Die Richtungsfahrbahn Hannover musste 300 Meter vor der Ausfahrt Lanstrop gesperrt werden. Mit einem Großaufgebot dichtete die Feuerwehr das offenbar nicht verschließbare Leck ab. 

Mit Wannen und Gefahrgut-Behältern wurde versucht, den Diesel aufzufangen. Schnell war klar, dass sich die Sperrung über Stunden ziehen würde.

Die Polizei bat alle Autofahrer, den Bereich weiträumig zu umfahren. - von Axel Ruch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare