Kreis Warendorf

Tragischer Unfall: E-Bike-Fahrer (30) stirbt nach Zusammenstoß mit Auto

Ein 30-Jähriger aus Wadersloh ist am Mittwoch bei einem E-Bike-Unfall gestorben.
+
Ein 30-Jähriger aus Wadersloh ist am Mittwoch bei einem E-Bike-Unfall gestorben.

Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Auto ist am frühen Mittwochabend in Beckum ein 30-jähriger E-Bike-Fahrer gestorben.

Beckum - Wie die Polizei mitteilte, wurde der Pedelec-Fahrer aus Wadersloh-Diestedde bei dem Unfall in Beckum-Dünninghausen so schwer verletzt, dass er später im Krankenhaus starb. Der Unfall passierte am Mittwoch, 2. Juni, gegen 17.20 Uhr. Gegen 19 Uhr verlor der Mann den Kampf um sein Leben - intensive Wiederbelebungsmaßnahmen waren vergebens. Ein angeforderter Rettungshubschrauber kam laut Polizei nicht mehr zum Einsatz.

Die Unfallstelle liegt in der Bauernschaft Dünninghausen zwischen der B 58 und der Stromberger Straße nahe dem Gut Boyenstein. Die schmale Straße ist aus beiden Richtungen abschüssig und verläuft an der Unfallstelle durch eine Senke, bevor sie wieder ansteigt, teilt die Polizei mit. „Dort begegneten sich der Diestedder mit seinem Pedelec, der in Richtung B58 unterwegs war, und ein 55-jähriger Pkw-Fahrer aus Beckum, der mit seinem Hyundai in Richtung Stromberger Straße fuhr“, heißt es über die Sekunden vor dem Unfall.

Tödlicher Unfall in Beckum: 30-jähriger Pedelec-Fahrer erliegt schweren Verletzungen

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei „haben vermutlich beide Fahrzeugführer den jeweils anderen entweder gar nicht oder jedenfalls zu spät erkannt. So kam es zum Frontalzusammenstoß.“

Die beschädigten Fahrzeuge wurden durch die Polizei sichergestellt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Im Kreis Soest hat sich am Mittwochabend ein schwerer Unfall mit Motorrädern ereignet - zwei Hubschrauber waren zwischen Warstein und Arnsberg im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare