Umleitungen für RE1 und RE11 in der Nacht

Bahnstrecke zwischen Dortmund und Hamm zeitweise gesperrt

Auf der Bahnlinie RE11 verkehrt zwischen Soest und Hamm der RRX. Kommende Woche gibt es auf der Strecke erhebliche Einschränkungen. (Symbolbild)
+
Auf der RRX-Bahnlinie RE11 kommt es wegen Bauarbeiten zu Behinderungen. (Symbolbild)

Zum wiederholten Mal wird es auf den RRX-Bahnstrecken der RE 1 und 11 zwischen Hamm und Dortmund in den Nachtstunden zu Problemen kommen.

Hamm - In den Nächten von Dienstag, 26. Januar (23 Uhr) bis Freitag, 29. Januar (5 Uhr) wird die Strecke zwischen Hamm und Dortmund wegen Oberleitungsarbeiten durch die DB Netz AG eingleisig gesperrt. Im entsprechenden Zeitraum müssen die Fahrten der Linien RE 1 (RRX) und RE 11 (RRX) in Fahrtrichtung Hamm umgeleitet werden. Dadurch entfallen die Zwischenhalte, die durch einen Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen bedient werden.

Die Busse des SEV halten an den folgenden Haltepunkten:

  • Hamm Hbf: Bahnhofsvorplatz (Hauptausgang)
  • Nordbögge: Bushaltestelle Bahnhof (Hammer Straße)
  • Kamen: Ersatzhaltestelle am Bahnhofsvorplatz
  • Kamen-Methler: Bushaltestelle Bahnhof (Wasserkurler Straße)
  • Dortmund-Kurl: Bushaltestelle Bahnhof (Plaßstraße)
  • Dortmund-Scharnhorst: Bushaltestelle Bahnhof (Flughafenstraße)
  • Dortmund Hbf: Hauptbahnhof Nord (Paul-Winzen-Straße)

Abellio weist darauf hin, dass sich die Fahrzeit durch die Nutzung des Schienenersatzverkehrs verlängern kann. Der Betreiber empfiehlt, die aktuellen Fahrzeiten und Informationen zu den Fahrten sowie Ersatzhalten in den bekannten Auskunftsmedien zu beachten und mehr Reisezeit in dem betroffenen Zeitraum einzuplanen.

Die aktuellen Fahrpläne sind online unter www.abellio.de im Bereich „Verkehrsmeldungen“ abrufbar. Fahrgäste können sich zudem in der Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR), des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS), des Aachener Verkehrsverbundes (AVV) und der Deutschen Bahn AG über die gültigen Fahrzeiten der Regel- und Ersatzverkehre informieren.

Vergleichbare Einschnitte in den Bahnfahrplan auf dieser Strecke hatte es bereits zwischen dem 11. und 15. Januar gegeben. WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare