Hamm - Dortmund

Wichtige Bahnstrecke lange gesperrt: Das müssen Pendler jetzt wissen

Eine Sperrung auf einer wichtigen Bahn-Strecke im Ruhrgebiet hat Auswirkungen auf tausende Bahnfahrer. So lange ist der viel befahrene Abschnitt gesperrt.

Hamm - Bahnreisende und Pendler müssen sich in den Herbstferien auf Einschränkungen auf der Strecke zwischen Hamm und Dortmund einstellen. Wegen Bauarbeiten fährt auf einem der am stärksten frequentierten Abschnitte in Nordrhein-Westfalen vom 8. bis zum 22. Oktober kein einziger Zug - sowohl im Nah- als auch im Fernverkehr.

StadtHamm
Fläche226,3 km²
Bevölkerung179.111 (2019)

Bahn-Sperrung zwischen Hamm und Dortmund: Strecke lange gesperrt

Seit rund eineinhalb Jahren baut die Deutsche Bahn rund um den Bahnübergang an der Südkamener Straße in Kamen. Dort entsteht eine Unterführung, die die Dortmunder Allee mit der Westicker Straße verbinden soll. Momentan rollt der Bahnverkehr an der Baustelle noch über eine Behelfsbrücke, schon bald soll aber die „richtige“ Brücke installiert werden, wie die Deutsche Bahn jetzt mitteilte.

Dafür wird die Bahn-Strecke ab Freitag, 8. Oktober, gesperrt. In den folgenden zwei Wochen bis zum 22. Oktober soll das Brückenbauwerk, das zuletzt bereits neben der Strecke entstanden ist, unterhalb der Gleise eingeschoben und fertiggestellt werden. Dazu gehören auch Arbeiten an der Oberleitung. Der Einschub der Brücke selbst soll voraussichtlich am 10. Oktober starten und wird mit hydraulischen Pressen und einer Verschubbahn umgesetzt.

Bahn-Sperrung zwischen Hamm und Dortmund: Neue Brücke wird eingesetzt

Wenn die neue Brücke zentimetergenau in ihre endgültige Position gebracht wurde, stehen nach Angaben der Deutschen Bahn „weitere wichtige Arbeiten an“, damit der Zugverkehr ab dem 22. Oktober, 21 Uhr, wieder auf der Strecke zwischen Hamm und Dortmund rollen kann. Für diesen Zeitpunkt hat die Bahn die Aufhebung der Sperrung angekündigt.

Von der Sperrung der viel befahrenen Strecke sind zahlreiche Bahnlinien betroffen, denn auf dem gesamten Abschnitt zwischen Hamm und Dortmund ist kein Zugverkehr möglich, die die Bahn erklärte. Davon sind beispielsweise auch die Heimspiele von Borussia Dortmund, zu denen wieder mehr Fans zugelassen sind, betroffen. „Für die ausfallenden Zwischenhalte wird zwischen Hamm und Dortmund ein umfangreicher Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Weitere Schnellbusse verkehren außerdem zwischen Dortmund und Hamm mit Halt in Kamen. An den Bahnhöfen Dortmund, Hamm und Kamen sind außerdem Reisendenlenker im Einsatz“, heißt es.

Diese Bahnlinien im Nahverkehr sind betroffen

Folgende Auswirkungen hat die Sperrung zwischen Hamm und Dortmund auf den Nahverkehr:

  • RE 1 und RE 6: Die Züge werden zwischen Hamm und Dortmund über eine Güterzugstrecke ohne Zwischenhalt umgeleitet. Die Halte Nordbögge, Kamen, Kamen-Methler, Dortmund-Kurl und Dortmund-Scharnhorst entfallen.
  • RE 3: Die Züge werden zwischen Hamm und Dortmund über eine Güterzugstrecke ohne Zwischenhalt umgeleitet. Die Halte Nordbögge, Kamen, Kamen-Methler, Dortmund-Kurl und Dortmund-Scharnhorst entfallen.
  • RE 11: Die Züge werden zwischen Soest und Bochum mit Halt in Unna und Dortmund-Hörde umgeleitet. Die Halte Hamm Hbf, Kamen, Kamen-Methler und Dortmund Hbf entfallen.

Auch Fernverkehr von Bahn-Sperrung zwischen Hamm und Dortmund betroffen

Diese Bahnlinien im Fernverkehr sind von der Sperrung der Strecke zwischen Hamm und Dortmund betroffen:

  • ICE 10: Die Züge der stündlichen ICE-Linie 10 (Bonn/Köln/Düsseldorf – Hamm – Hannover – Berlin) werden zwischen Dortmund und Hamm umgeleitet. Die Fahrzeit verlängert sich dabei um rund 15 Minuten. In Köln bzw. Düsseldorf fahren die Züge rund 15 Minuten früher ab. Die über Dortmund und Essen fahrenden ICE-Züge enden bzw. beginnen in Düsseldorf.
  • ICE 14: Die Züge der ICE-Linie 14 (Köln – Düsseldorf – Dortmund – Hannover – Berlin – Stralsund) entfallen auf dem gesamten Laufweg.
  • IC 55: Die Züge der zweistündlichen IC-Linie 55 (Köln – Dortmund – Hannover – Magdeburg – Leipzig – Dresden) werden zwischen Hagen und Hamm umgeleitet, der Halt in Dortmund entfällt.
  • IC 77: Die Züge der zweistündlichen IC-Linie 77 (Amsterdam – Osnabrück – Hannover – Berlin) halten in Fahrtrichtung Amsterdam nicht in Bad Oeynhausen.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare