Pläne zur Barrierefreiheit

B1 in Dortmund wird umgestaltet: Neue Bahn-Haltestellen – erste Bilder zeigen Verwandlung

Die B1 in Dortmund
+
An der B1 in Dortmund sollen fünf Bahnhaltestellen neu gestaltet und barrierefrei werden.

Die B1 in Dortmund steht vor einer Umgestaltung. Gleich fünf Bahnhaltestellen soll es bald an den Kragen gehen. Jetzt gibt es erste Bilder zur Neugestaltung.

Das Thema wurde lange zwischen Stadt und Bürgern diskutiert, nun liegen erste Entwürfe vor. Die Bahnhaltestellen an der B1 in Dortmund sollen bald endlich umgebaut werden, berichtet RUHR24*.

Bislang sind die fünf Haltestellen zwischen Kohlgartenstraße und Stadtkrone Ost noch nicht barrierefrei. Das soll sich mit der Neugestaltung der Bahnhaltestellen entlang der B1 in Dortmund ändern*. Die Stadt stellt sich hierfür „architektonisch anspruchsvolle Lösungen“ vor.

Von einem Preisgericht haben zwei Architekturbüros den Zuschlag für den Umbau der Haltestellen erhalten. Laut Baudezernent Arnulf Rybicki können die Baumaßnahmen jedoch frühestens 2023 beginnen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare