Zwei Personen aus Bergkamen, zwei aus Fröndenberg verletzt

Aufprall mit großer Wucht: Autos werden auf Acker an der B1 geschleudert - vier Verletzte

+
Der Dacia Dokker Stepway eines Fröndenbergers wurde durch die Wucht des Aufpralls auf ein Acker an der B1 in Unna geschleudert. Beide Insassen wurden verletzt.

Bei einem schweren Unfall an der B1 in Unna sind vier Personen verletzt worden, darunter zwei Männer aus Bergkamen. Auf einer Kreuzung kollidierten zwei Autos. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge samt Insassen auf einen angrenzenden Acker geschleudert. Die B1 war komplett gesperrt.

  • Auf einer Kreuzung der B1 in Unna hat es einen schweren Unfall mit zwei Pkw gegeben
  • Die Autos kolliderten und wurden auf einen angrenzenden Acker geschleudert
  • Vier Personen, darunter zwei Männer aus Bergkamen, wurden verletzt

Unna - Der schwere Verkehrsunfall an der B1 in Unna hat am Freitagabend vier Verletzte gefordert, wie die Polizei im Kreis Unna berichtet. Der Unfall ereignete sich demnach um 18.55 Uhr an der Kreuzung B1/Hauptstraße/Zum Bröhl

Ein 63-jähriger Mann aus Fröndenberg befuhr mit seinem Dacia Dokker Stepway die Hauptstraße aus Siddinghausen kommend. "Ohne auf den vorfahrtberechtigten Verkehr auf der Bundesstraße zu achten, fuhr er in den Kreuzungsbereich ein, um seine Fahrt geradeaus in Richtung Westhemmerde fortzusetzen", so die Polizei. 

Fahrer und Beifahrer durch Kollision verletzt 

Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit dem Opel Meriva eines 66-jährigen Mannes aus Bergkamen, der auf der B1 in Fahrtrichtung Soest unterwegs war. 

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass beide Fahrzeuge samt Insassen auf den angrenzenden Acker geschleudert wurden und dort zum Stehen kamen. Sowohl die beiden Fahrzeugführer als auch die Beifahrer wurden durch die Kollision verletzt. 

Der Opel Meriva eines Mannes aus Bergkamen wurde ebenfalls die Böschung herunter geschleudert. Sowohl Fahrer als auch Beifahrer wurden verletzt.

Beifahrer ebenfalls aus Bergkamen und Fröndenberg

Im Dacia befand sich laut Polizei ein 58-jähriger Bergkamener, im Opel eine 57-jährige Frau aus Fröndenberg. Die Einsatzkräfte von vier Rettungswagen versorgten die Verletzten und brachten sie in umliegende Krankenhäuser. "Hinweise auf Lebensgefahr liegen nicht vor", heißt es von der Polizei. 

Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße 1 komplett gesperrt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt laut Polizei bei rund 15.000 Euro. -eB

Ebenfalls am Freitagabend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A45: Ein Auto krachte auf einen Transporter.

Autofahrer müssen sich jetzt allerdings auch wegen Baustellen auf Sperrungen an der A1, der A45 und der B1 einstellen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare