22-Jähriger aus Bergkamen schrottet AMG-Mercedes in Dortmund

Geliehenen Luxuswagen vor die Fassade der Thier-Galerie manövriert

Ein 22-Jähriger hat einen geliehenen AMG-Mercedes geschrottet: Der Luxuswagen schleuderte gegen die Fassade der Dortmunder Thier-Galerie.
+
Ein 22-Jähriger hat einen geliehenen AMG-Mercedes geschrottet: Der Luxuswagen schleuderte gegen die Fassade der Dortmunder Thier-Galerie.

Ein 22-Jähriger hat am Dienstagabend einen geliehenen AMG-Mercedes geschrottet: Der Luxuswagen schleuderte gegen die Fassade der Dortmunder Thier-Galerie.

  • Ein AMG-Mercedes ist gegen die Fassade der Thier-Galerie in Dortmund geschleudert.
  • Der geliehene Luxuswagen wurde komplett zerstört. 
  • Gegen den Fahrer (22) wird wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens ermittelt. 

Dortmund - Der Fahrer des AMG-Mercedes kam nach Polizeierkenntnissen gegen 22 Uhr vom Kreisverkehr Silber-/Kolpingstraße und fuhr auf die Hövelstraße. Die Spurenlage weise darauf hin, dass das Auto beschleunigt wurde, dann unterbreche die Spur jedoch - der Fahrer verlor offenbar die Kontrolle über den PS-starken Wagen. 

Der Mercedes geriet ins Schleudern, drehte sich, schoss frontal über den Gehweg und prallte rechts gegen die Fassade der Thier-Galerie in Dortmund. Das Heck kollidierte mit einer Steinsäule. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Wagen auf die Fahrbahn zurück und blieb, quer zur Fahrtrichtung, völlig zerstört liegen. 

AMG-Mercedes prallt in Thier-Galerie in Dortmund: Fahrer leicht verletzt

Der22-jährige Fahrer, er kommt aus Bergkamen, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungskräfte versorgten ihn und seinen sichtlich unter dem Eindruck des Geschehens stehenden 17-jährigen Beifahrer

Die Polizei stellte den Führerschein des jungen Mannes sicher. "Es besteht der Verdacht eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens", sagte eine Sprecherin der Polizei. 

Zwar geht die Polizei nicht davon aus, dass ein weiteres Fahrzeug am Unfall beteiligt war, jedoch werde bereits das heftige Beschleunigen und die rücksichtslose Fahrweise, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erzielen, laut Strafgesetzbuch als Rennen gewertet.

Luxuswagen völlig zerstört: Führerschein abgenommen

Die Beamten untersagten das Führen von Fahrzeugen. Der geliehene Luxus-Mercedes wurde als Beweismittel sichergestellt, berichtet wa.de*. 

Der Schaden an Auto und Fassade des Dortmunder Einkaufszentrums liegt bei geschätzt etwa 280.000 Euro. Davon sei nur ein Bruchteil an der Thier-Galerie entstanden, erklärte die Polizeisprecherin. Hier wurden Pfeiler und Lamellen beschädigt. Die hohe Summe ist durch das Luxusauto zu erklären: Der Mercedes ist ein Totalschaden.

Beide jungen Männer wurden nach Abschluss der Unfallaufnahme von ihren Eltern abgeholt

Immer wieder Raser auf dem Innenstadt-Ring in Dortmund

Mit Tempo 100 ist ein 19-jähriger Mann aus dem Sauerland im Slalom über den Innenstadt-Ring in Dortmund gerast und hat unter anderem einen Krankenwagen überholt - die Polizei nahm die Verfolgung des Golf GTI auf. 

Auf dem Wall-Ring in Dortmund kommt es immer wieder zu illegalen Autorennen. An einer Ampel erlebten zwei Raser in PS-Boliden eine böse Überraschung. 

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare