Polizei kommt ihn wecken 

Autofahrer schläft bei laufendem Motor vor der Ampel ein

+
Symbolfoto

Hilden - Ein 20-jähriger Autofahrer ist in Hilden mit laufendem Motor vor einer roten Ampel eingeschlafen. Als die Polizei kam, war es für ihn im wahrsten Sinne ein böses Erwachen.

Beamte bemerkten den Mann mit seinem Auto an der Ampel, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als er nach einer Ampelphase immer noch dort stand, sahen die Beamten nach dem Rechten. 

Sie mussten den angeschnallten und schlummernden 20-Jährigen wecken, laut Polizei wirkte er desorientiert und stieg auffallend langsam aus seinem Auto aus. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. -dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare