Verkehrsinfo im Artikel

Getränke-Lkw verliert Ladung: Trümmerfeld aus Kisten und Flaschen in Autobahnkreuz - Pkw getroffen

Ein Lkw verlor auf der Autobahn Getränkekästen. Er zog eine Schneise der Verwüstung hinter sich her.
+
Ein Lkw verlor auf der Autobahn Getränkekästen. Er zog eine Schneise der Verwüstung hinter sich her.

[Update, 23.03 Uhr] Ein Trümmerfeld aus Getränkekisten und -Flaschen - und das mitten in einem wichtigen Autobahnkreuz. Ein Laster hat dort seine Ladung verloren. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei machte bei dem Fahrer eine Entdeckung. 

Hagen - Ein Getränke-Lastwagen aus dem Märkischen Kreis hat im Autobahnkreuz Hagen die Hälfte seiner Ladung verloren - auf der Verbindung zwischen der Autobahn 45 und der Autobahn 46. 

Nach Angaben der Polizei Dortmund ist es bereits um kurz nach 14 Uhr zu dem Vorfall gekommen. Der Fahrer, ein 33-Jähriger aus Menden, der in Fahrtrichtung Dortmund auf der A45 unterwegs war und im Kreuz Hagen auf die A46 Richtung Iserlohn fahren wollte, verlor die Getränkekästen und -Flaschen, als nach ersten Erkenntnissen eine Plane des Aufliegers riss. Mutmaßlich kam es wegen einer schlechten Ladungssicherung dazu.

Lkw verliert Ladung: Getränkekisten und -Flaschen auf der Autobahn

Großes Chaos auf der Verbindung der A45 und der A46 im Autobahnkreuz Hagen

Das verursachte ein großes Chaos: Die Fahrbahn war übersät mit 800 Kisten und Flaschen - Leergut, wie es seitens der Polizei heißt. 

Besonders gefährlich war die Situation, da das vorbeifahrende Auto eines 56-jährigen Hageners auf der A46 von Flaschen getroffen wurde. Glück im Unglück aber: Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Polizei stellte mit einer Blutprobe fest, dass der Lkw-Fahrer Drogen konsumiert hatte. Die Polizisten stellten den Führerschein des Mannes sicher.

Aufwendige Aufräumarbeiten im Kreuz Hagen

Entsprechend aufwendig waren die Aufräumarbeiten. Laut Polizeisprecher Peter Bandermann war auch die Autobahnmeisterei im Einsatz, um die Fahrbahn zu reinigen. Das sollte noch bis 22 Uhr am Mittwochabend andauern. Der Übergang von der A45 auf die A46 war mehr als sechs Stunden lang gesperrt. Der Verkehr auf der A45 in Richtung Dortmund staute sich zwischenzeitlich auf drei Kilometer.

Zerdepperte Flaschen und Bierkästen so weit das Auge reichte: Auch Ende 2019 war die Ladung eines Getränke-Lasters auf eine Auffahrt der A45 gekracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare