An der Autobahn 61

Kokain im Wert von fast 300.000 Euro - Ausrede "Besuch beim Schulfreund" zieht nicht

+
Symbolfoto

Bei einer Kontrolle nach seiner Einreise aus den Niederlanden wollte ein 29-Jähriger der Bundespolizei weismachen, er habe bloß einen Freund besucht. Doch diese Ausrede zog nicht. Die Beamten fanden vier Kilogramm Kokain. 

Nettetal - Die Bundespolizei hat auf der Autobahn 61 bei Nettetal einen 29-Jährigen mit fast vier Kilogramm Kokain im Wert von rund 295.000 Euro erwischt. 

Der Mann wurde nach seiner Einreise aus den Niederlanden bereits vor mehr als drei Wochen festgenommen und sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Montag mitteilte. Laut einem Pressesprecher mussten vor der Veröffentlichung des Falls die Ermittlungen erst abgeschlossen sein. 

Mann präsentierte Ausrede über Besuch bei Schulfreund

Bei der Kontrolle hatte der Mann angegeben, in den Niederlanden einen Schulfreund besucht zu haben. Den Namen des Freundes und die Adresse konnte er aber nicht nennen. 

Hinter dem Handschuhfach fanden die Beamten dann drei Pakete Kokain. Es wird wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. - dpa

Lesen Sie auch: 

Bewohner machen Entdeckung auf ihrer Couch - und rufen die Polizei

Mutter mit Blutungen in Klinik - Baby im Müll gefunden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare