Massive Einschränkungen

NRW: Autobahn-Brücke bekommt Schranke verpasst – Sperrung bis 2025

Die Brücke der A43 (Autobahn 43) über den Rhein-Herne-Kanal.
+
Die A43-Brücke im Ruhrgebiet bekommt eine Schranke verpasst.

Auf der A43 wird es in den nächsten Jahren massive Einschränkungen geben. Die Brücke über dem Rhein-Herne-Kanal bekommt eine Schranke verpasst.

Es war fast schon abzusehen, jetzt ist es offiziell. Die A43-Brücke über dem Rhein-Herne-Kanal hält den täglichen Belastungen nicht mehr Stand. Das hat nun massive Konsequenzen für den Verkehr, wie RUHR24* berichtet.

Ende dieses Jahres bekommt die A43-Brücke im Ruhrgebiet eine Schranke verpasst – eine jahrelange Sperrung folgt*. Die soll jedoch nur den Lkw-Verkehr betreffen. Fahrzeuge über 3,5 Tonnen sind bereits seit April nicht mehr auf dem maroden Bauwerk erlaubt.

Die Fertigstellung der neuen Brücke auf der A43 ist für 2025 geplant. Laut der Autobahn Westfalen soll der Autoverkehr in diesem Zeitraum auf vier Fahrspuren weiterlaufen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare