Kleintransporter fährt VW Up auf

Unbeteiligter Pkw-Fahrer stirbt nach Auffahrunfall auf der Autobahn

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn ist ein Mann ums Leben gekommen.
+
Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn ist ein Mann ums Leben gekommen. (Symbolbild)

Ein Auffahrunfall auf der A57 bei Dormagen nahm in der Nacht zu Sonntag ein tragisches Ende. Ein 37-jähriger Autofahrer kam ums Leben. Die Umstände des Unfalls sind noch unklar.

Dormagen - Bei einem Auffahrunfall auf der A57 in Dormagen ist in der Nacht zum Sonntag ein 37-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Seine 23-jährige Beifahrerin sowie der 47-jährige mutmaßliche Unfallverursacher erlitten schwere Verletzungen, wie die Polizei Düsseldorf mitteilte. 

Die Umstände des Unfall sind noch völlig unklar. Der Fahrer eines Kleintransporters war aus noch ungeklärter Ursache gegen Mitternacht auf der A57 in Richtung Nimwegen auf einen VW Up aufgefahren. 

Pkw-Fahrer stirbt nach Auffahrunfall auf der A57

Der 37-jährige Fahrer des Wagens sowie seine 23 Jahre alte Beifahrerin mussten von der Feuerwehr aus ihrem zerstörten Auto befreit werden. Alle drei Beteiligten erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser gebracht. 

Der 37-Jährige erlag dort seinen Verletzungen. Die Autobahn war in Richtung Niederlande für mehrere Stunden gesperrt. 

Das Unfallaufnahmeteam der Düsseldorfer Polizei sicherte die Spuren. Die Ermittlungen zum genauen Hergang dauern an, insbesondere die Frage, mit welcher Geschwindigkeit der Pkw sich zum Zeitpunkt des Zusammenpralls bewegt hat. 

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat der Polizei unter Telefon 0211-8700 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare