Zwischen Bönen und Hamm

Unfall auf der A2: Wohnmobil kippt um - Insassen verletzt

+
Auf der A2 zwischen Hamm und Bönen ist ein Wohnmobil umgekippt.

[Update] Auf der A2 ist es am Sonntag zu einem Unfall gekommen. Zwischen Bönen und Hamm ist ein Wohnmobil umgekippt. 

Bönen/Hamm - Die Bönener Feuerwehr rückte am Sonntag gegen 11.30 Uhr zur Autobahn 2 aus, um dort nach einem Unfall kurz hinter der Anschlussstelle Bönen Hilfe zu leisten. Zwischen den beiden Werken von Becker Stahl in Fahrtrichtung Hannover war ein Wohnmobil umgestürzt. An dem Fahrzeug war zuvor ein Reifen geplatzt und es geriet ins Schlingern, fuhr dann in die Leitplanke neben der Mehrzweckspur und kippte um.

Dabei wurden der 86-jährige Fahrer aus Mettmann und die Beifahrerin, seine 81-Jährige Ehefrau verletzt, das Wohnmobil stark beschädigt.

Das Wohnmobil wurde bei dem Unfall stark beschädigt.

Unter den Zeugen des Unfalls war auch ein Arzt aus Euskirchen. Der 66-Jährige hielt seinen Pkw umgehend an und stieg aus, um Erste Hilfe zu leisten. Der Mediziner half dem Ehepaar dabei, über eine Dachluke das Wohnmobil zu verlassen.

Währenddessen alarmierten weitere Zeugen die Rettungskräfte, unter anderem auch einen Rettungshubschrauber. Die beiden Verletzten konnten schließlich aber in den Rettungsfahrzeugen versorgt und in eine Klinik gebracht werden. 

Mitglieder der Bönener Feuerwehr sicherten den Verkehr und den Brandschutz, streuten auslaufende Stoffe wie Kraftstoff und Öl auf der Fahrbahn ab und nahmen sie anschließend auf. 

Zudem bargen sie Gasflaschen aus dem Wohnmobil und richteten es wieder auf. Ein Abschleppwagen holte den Renault später ab, er war nicht mehr fahrbereit.

Bei dem Unfall wurden der Fahrer und seine Beifahrerin verletzt. Der angeforderte Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt.

Zwei Fahrspuren der A2 wurden für die Bergung und Unfallaufnahme gesperrt, die dritte führte den Verkehr aber weiter an der Unfallstelle vorbei. Die Bönener Feuerwehr konnte die Einsatzstelle gegen 12.50 Uhr verlassen. 

Unfall auf der A2: Wohnmobil kippt um - Christoph 8 rückt an

Neben beiden Bönener Löschzügen waren drei Streifenwagen der Autobahnpolizei, das DRK Bönen, zwei Rettungswagen der Feuerwehr Kamen sowie der Rettungshubschrauber „Christoph 8“ im Einsatz. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare