1. wa.de
  2. NRW

Gefälschter Führerschein, betrunkene Fahrer: Große Kontrollaktion auf der A1

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Bei einer großen Kontrollaktion auf der A1 überprüfte die Polizei 261 Personen. Es kam auf der Autobahn zu einigen extremen Verstößen.

Münster - Auch nachts ist die Autobahn kein rechtsfreier Raum - auch wenn einige Fahrer das offensichtlich anders sehen. Um einen Eindruck von dem nächtlichen Treiben auf der A1 zu erlangen, hat die Polizei in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (20. Mai) eine große Kontrollaktion auf dem Rastplatz Sandrup in Münster (NRW) durchgeführt. Dabei wurden teilweise extreme Verstöße bei einigen Verkehrsteilnehmern festgestellt.

Gefälschter Führerschein, betrunkene Fahrer: Große Kontrollaktion auf der A1

Spannend: Für die Dauer der Aktion wurde die A1 in Richtung Dortmund komplett gesperrt. Auf dem Rastplatz, der vom Technischen Hilfswerk ausgeleuchtet wurde, wurden insgesamt 261 Personen und 103 Fahrzeuge, unter anderem ein Reisebus, kontrolliert. Laut Polizei wurden 19 mitgeführte Gegenstände in Augenschein genommen sowie zwölf Personen und 13 Fahrzeuge durchsucht.

Die Polizisten haben vier Strafanzeigen erstattet: Zwei Fahrer waren unterwegs, obwohl sie betrunken waren. Bei einem anderen Mann bestand der Verdacht des illegalen Aufenthalts. Zur Durchführung weiterer Maßnahmen wurde er vorläufig festgenommen. Ein weiterer Fahrer war im Besitz eines gefälschten Führerscheins.

Kontrollaktion auf der A1: Viele teils extreme Verstöße auf der Autobahn

Darüber hinaus stellten die Polizisten drei Verstöße gegen die vorgeschriebene Ladungssicherung, drei Verstöße gegen Sozialvorschriften, zwei weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung und acht gegen die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung fest. In drei Fällen durften die Personen nicht weiterfahren.

Ebenfalls an der großen Kontrollaktion auf der A1 waren die Bundespolizei, das Ausländeramt der Stadt Münster, das THW und die Autobahn GmbH beteiligt. Für die Dauer der Maßnahmen wurde die Strategische Fahndung gemäß § 12a PolG NRW angeordnet.

Auf der A1 kam es kürzlich zu einem schweren Unfall mit mehreren Lkw. Eine Person erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Gaffer erschwerten die Arbeit der Polizei.

Auch interessant

Kommentare