Nicht ordentlich gesichert

Von eigenem Auto überrollt: Mann muss schwer verletzt ins Krankenhaus

Polizei im Einsatz.
+
Weil das Fahrzeug offenbar nicht ordnungsgemäß gesichert war, wurde ein Mann aus Schwerte am Dienstagmorgen von seinem eigenen Pkw überrollt.

Weil das Fahrzeug offenbar nicht ordnungsgemäß vor dem Wegrollen gesichert war, wurde ein Mann von seinem eigenen Pkw überrollt. Er verletzte sich dabei schwer.

Schwerte - Ein 50-Jähriger ist am Dienstagmorgen in Schwerte von seinem eigenen Pkw überrollt worden. Der Wagen des Geschädigten war zuvor nicht ordnungsgemäß vor dem Wegrollen gesichert worden. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtSchwerte
LandkreisKreis Unna
Fläche56,2 km²
Einwohner46.195 (31. Dez. 2019)

Von eigenem Auto überrollt: Mann aus Schwerte muss schwer verletzt ins Krankenhaus

Bei dem Versuch, das Fahrzeug zu stoppen, stürzte der 50-Jährige und wurde vom Auto überrollt. In der Folge rollte der Pkw noch weiter bergab und prallte gegen einen geparkten Wagen, welcher durch den Zusammenstoß in eine Garage geschoben wurde.

Schwer verletzt wurde der 50-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 3000 Euro.

Am Vortag kam es im Kreis Unna zu einer spektakulären Verfolgungsjagd, bei der ein 22-Jähriger vergeblich versuchte, die Zivilpolizei abzuhängen. In Dortmund endete die Hetzjagd - mit dem besseren Ende für die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare