Handbremse vergessen?

Geflutet: Audi rollt in Teich und versinkt komplett - komplizierte Bergung

+
Das Auto war komplett unter Wasser. Der Audi hatte sich verselbstständigt, als der Besitzer gerade den Kofferraum auslud.

[Update, 16.52 Uhr] Ein Auto ist am Mittwochmittag in einen Teich gerollt und komplett darin versunken. Die Bergung erforderte eine besondere Maßnahme. 

  • Ein Audi ist in Hemer in einen Teich gerollt
  • Der Wagen war komplett unter Wasser
  • Die Feuerwehr senkte für die Bergung den Wasserspiegel

Hemer - Die Feuerwehr Hemer war am Mittwochnachmittag mit einem Auto im Wasser beschäftigt. Im Ortsteil Ihmerterbach am Rottmecker Weg war ein Pkw komplett in einen Teich gerollt, erklärte die Feuerwehr auf Anfrage. Um den Wagen bergen zu können, musste der Wasserspiegel des Teichs gesenkt werden.

Die Wehrleute mussten nach Informationen des Iserlohner Kreisanzeigers einen Schieber am Ablauf des Teichs öffnen, um für einen stärkeren Abfluss zu sorgen. Ein Abpumpen des Wassers war demnach nicht möglich - wegen zu starken Quellzulaufs durch anhaltende Regenfälle.

Als der Wasserspiegel schließlich bis unter den Dachholm des Autos gesenkt worden war, konnte ein Abschleppunternehmen den Audi A4 aus dem Wasser ziehen.

Aus diesem Grund rollte der Audi A4 ins Wasser 

Wie es überhaupt dazu kam, dass der Audi ins Wasser rollte, darauf hatte am Mittag die Polizei eine Antwort. Deren Mitteilung zufolge lud der Besitzer des Audi A4 gegen 12 Uhr Gegenstände aus dem Kofferraum - und hatte offenbar vorher vergessen, die Handbremse anzuziehen. "Der PKW verselbstständigte sich und rollte das Gefälle hinab in einen angrenzenden Teich", so die Polizei.

Das Auto dürfte angesichts der vollständigen Flutung nicht mehr nutzbar sein.

Mit offener Kofferraumklappe - der Wagen wurde komplett geflutet.

Der Teich hat eine Fläche von etwa 600 Quadratmetern und eine entsprechende Tiefe. 

Auch ein dramatischer Fall: Passanten retteten im Oktober einen Quadfahrer (48) - drei Tage nach dessen Geburtstag - aus den Fluten der Ems.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare