Zeugen dringend gesucht

NRW: Auto rast auf Spielplatz in Menschengruppe – Polizei hat schlimme Vermutung

Polizei Streifenwagen mit Blaulicht im Einsatz
+
Die Polizei in Iserlohn (NRW) sucht nach dem Fahrer eines grünen Mercedes.

Ein Auto ist in Iserlohn (NRW) offenbar in eine Gruppe von Menschen gerast. Ein Mann wurde dabei verletzt. Nun ermittelt eine Mordkommission.

Die Polizei im Märkischen Kreis wurde am Donnerstagabend (1. April) alarmiert. In Iserlohn hatte ein Auto offenbar einen 19-jährigen Mann erfasst, berichtet RUHR24.de.*

Wie die Polizei mitteilt, hatten sich rund 30 Personen an der Peterstraße versammelt, als plötzlich ein Auto in die Menschengruppe auf dem Spielplatz in Iserlohn gerast sein soll.* Der 19-Jährige sei dabei von dem grünen Mercedes hochgeschleudert worden. Der unbekannte Fahrer flüchtete danach mit seinem Wagen.

Der junge Mann kam verletzt ins Krankenhaus. Polizei und Staatsanwaltschaft schließen aktuell eine Milieu-Tat nicht aus. Eine Mordkommission ermittelt nun. *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare