Feuerwehr und Polizei im Einsatz

Mit Auto gegen Baum geprallt: Lippstädter nach Unfall in Langenberg schwer verletzt

+

Langenberg (ei). Schwer verletzt wurde am Nachmittag des Karfreitag um 14.25 Uhr ein 62-jähriger Autofahrer aus Lippstadt, als er mit seinem Mercedes T-Modell von der Rietberger Straße abkam und vor einen Baum prallte. 

Der Mann war nach Angaben der Polizeibeamten an der Unfallstelle offenbar aus Richtung Bokel kommend in Richtung Ortskern unterwegs. Rund 500 Meter hinter der Ortsgrenze geriet er dann mit seinem silbernen Mercedes der E-Klasse aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts auf den Grünstreifen und prallte später mit der Beifahrerseite vor einen Baum. 

Der Kombi wurde durch die Wucht des Aufpralls im Frontbereich massiv beschädigt und schleuderte wieder auf die Straße, wo er quer zur Fahrbahn liegen blieb. Nach dem Notruf wurden von der Kreisleitstelle der Feuerwehr in Gütersloh der Rettungswagen aus Rietberg und das Notarzteinsatzfahrzeug aus Rheda-Wiedenbrück alarmiert, ferner noch später der Löschzug Langenberg zum Abstreuen ausgelaufener Betriebsstoffe. 

Der Autofahrer wurde an der Unfallstelle zunächst notärztlich behandelt und später in ein Lippstädter Krankenhaus transportiert. 

Die Feuerwehrleute streuten ausgelaufenes Öl ab und reinigten die Fahrbahn. Ferner wurden Warnschilder aufgestellt. An dem Mercedes entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden. 

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Rietberger Straße gut eine Stunde voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare