Zwischenzeitlich Stau

Auto-Brand auf der A45: Pkw brennt in voller Ausdehnung

Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, brannte der Wagen bereits lichterloh.
+
Auf der Autobahn A45 ist es zu einem Pkw-Brand gekommen (Symbolfoto).

Ein Auto fängt auf der A45 Feuer und steht kurzerhand in Flammen. Anschließend kommt es zu einem Stau. Die Feuerwehr rückt mit einem Strahlrohr an, um den Brand zu löschen.

Dortmund - Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem PKW-Brand auf der Autobahn A45. In Richtung Oberhausen brannte bei Dortmund ein Kraftfahrzeug - in voller Ausdehnung. (News aus Nordrhein-Westfalen)

AutobahnA45
StraßenbeginnCastrop-Rauxel
StraßenendeMainhausen
Länge257km

Auto-Brand auf der A45 bei Dortmund: Pkw muss nach Feuer abgeschleppt werden

Die gute und wichtigste Nachricht vorweg: Die zwei Fahrerinnen konnten den PKW nach der Brandentstehung rechtzeitig verlassen und alarmierten die Einsatzkräfte. Der Brand wurde anschließend von einem Atemschutztrupp mit einem Strahlrohr gelöscht.

Das total ausgebrannte Auto wurde durch einen Abschlepper von der Autobahn geschleppt, so dass eine Stunde nach der Brandmeldung wieder freie Fahrt auf der A45 herrschte. An dem Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Feuerwehr 4 (Hörde) beteiligt.

Wie die Polizei mitteilte, habe sich innerhalb kurzer Zeit ein langer Rückstau auf der A45, in dem „leider wieder keine Rettungsgasse freigehalten wurde.“ Feuerwehr und Polizei erinnern in diesem Zuge daran, bei Unfällen auf mehrspurigen Fahrbahnen die sogenannte Rettungsgasse freizuhalten. Sie ist für Fahrzeuge mit Blaulicht gedacht, die schnellstmöglich zum Unfallort vordringen müssen. Im Ernstfall kann diese Gasse Leben retten.

Erst vor einer Woche hatte es in Hagen einen heftigen Auto-Brand gegeben. Nach einem lauter Knall brannte ein Auto in einem Garagenhof in voller Ausdehnung. Steckt Brandstiftung dahinter?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare