Wer kann Hinweise geben?

Ausweichmanöver: 20-Jährige aus Hamm fährt durch zwei Gärten - anderer Autofahrer flüchtig

Eine 20-Jährige aus Hamm wollte in Oelde einem entgegenkommenden Autofahrer ausweichen - dabei kam sie von der Fahrbahn ab und fuhr durch zwei Gärten.
+
Eine 20-Jährige aus Hamm wollte in Oelde einem entgegenkommenden Autofahrer ausweichen - dabei kam sie von der Fahrbahn ab und fuhr durch zwei Gärten.

Filmreifes Ausweichmanöver - und vom anderen Autofahrer fehlt jetzt jede Spur. Eine 20-Jährige aus Hamm wollte in Oelde einen Zusammenstoß verhindern - und fuhr deshalb durch zwei Gärten.

Oelde/Hamm - Wie die Polizei im Kreis Warendorf berichtet, ereignete sich der Vorfall bereits am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr. 

Eine 20-Jährige aus Hamm war in ihrem Auto auf der Straße Auf dem Borgkamp in Oelde-Stromberg unterwegs, als ihr in einer Linkskurve ein noch unbekannter Autofahrer entgegenkam. 

20-Jährige aus Hamm setzt zu Ausweichmanöver an - und fährt durch zwei Gärten

Wie die Polizei berichtet, fuhr dieser entgegenkommende unbekannte Autofahrer für kurze Zeit auf der Fahrbahn der Frau aus Hamm. "Sie bremste und wich nach rechts aus. Während des Ausweichmanövers fuhr sie durch zwei Gärten und kam anschließend auf der Straßenmitte zum Stehen", so die Polizei.

Der Unbekannte stoppte demnach kurz, fuhr dann aber weiter, ohne sich um den Schaden oder die 20-Jährige zu kümmern. Rettungskräfte brachten die junge Frau zu Untersuchungen in ein Krankenhaus. 

Polizei fragt: Wer kann Hinweise zu dem entgegenkommenden Auto geben?

Bei dem entgegenkommenden Auto könnte es sich um einen silbernen Kombi gehandelt haben. Die Polizei fragt jetzt: "Wer kann Angaben zu dem Unfall machen oder hat den Unfallhergang beobachtet?" 

Hinweise nimmt die Polizei in Oelde unter Tel. 02522/915-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Ein schwerer Unfall ist am Montag in Welver passiert. Eine Autofahrerin (35) geriet in den Straßengraben und überschlug sich - sie wurde schwer verletzt.

Unfall-Drama in Hagen: Ein Auto erfasste eine Mutter mit Baby. Der Fahrer hatte eine seltsame Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare